• 24.05.2020
      10:15 Uhr
      Multireligiöse Feier des ‚Rats der Religionen‘ Pforzheim Aus der Thomaskirche in Pforzheim | BR Fernsehen Mediathek
       

      Solidarität und Nächstenliebe stehen im Mittelpunkt einer multireligiösen Feier, die der Pforzheimer „Rat der Religionen“ am 24. Mai in der Thomaskirche in Pforzheim-Nord gestaltet. Anlass ist das Ende des Fastenmonats Ramadan. Das Ramadanfest gehört zu den höchsten Feiertagen für Muslime. An der multireligiösen Feier nehmen Vertreter von sieben Pforzheimer Religionsgemeinschaften teil, die gemeinsam im „Rat der Religionen“ an dem interreligiösen Dialog in Pforzheim mitwirken.

      Sonntag, 24.05.20
      10:15 - 11:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 10:14
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

      Solidarität und Nächstenliebe stehen im Mittelpunkt einer multireligiösen Feier, die der Pforzheimer „Rat der Religionen“ am 24. Mai in der Thomaskirche in Pforzheim-Nord gestaltet. Anlass ist das Ende des Fastenmonats Ramadan. Das Ramadanfest gehört zu den höchsten Feiertagen für Muslime. An der multireligiösen Feier nehmen Vertreter von sieben Pforzheimer Religionsgemeinschaften teil, die gemeinsam im „Rat der Religionen“ an dem interreligiösen Dialog in Pforzheim mitwirken.

       

      Solidarität und Nächstenliebe stehen im Mittelpunkt einer multireligiösen Feier, die der Pforzheimer „Rat der Religionen“ am 24. Mai in der Thomaskirche in Pforzheim-Nord gestaltet. Anlass ist das Ende des Fastenmonats Ramadan. Das Ramadanfest gehört zu den höchsten Feiertagen für Muslime. An der multireligiösen Feier nehmen Vertreter von sieben Pforzheimer Religionsgemeinschaften teil, die gemeinsam im „Rat der Religionen“ an dem interreligiösen Dialog in Pforzheim mitwirken.

      Aus dem „Rat der Religionen“ Pforzheim sind dabei: Dede Hasan Akbaba, Geistlicher („Dede“) der alevitischen Gemeinde; Imam Aftab Aslam von der Ahmadiyya-Gemeinde; Generalsekretär und Dialogbeauftragter Yavuz Cevik von der Fatih-Moschee; von der jesidischen Gemeinde Arabisch-Übersetzer Eyas Elias und Sprachlehrerin Mülkiye Kurt; Rami Suliman, Vorsitzender der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden sowie der Jüdischen Gemeinde Pforzheim; von der katholischen Kirche Pastoralreferent Tobias Gfell; von der evangelischen Kirche Dekanin Christiane Quincke. Die Moderation übernimmt Mirzeta Haug, eine der Sprecher*innen des „Rats der Religionen“. Neben anderen wird Kord Michaelis, Landeskirchenmusikdirektor der Evangelischen Landeskirche in Baden, die Feier musikalisch gestalten. Die multireligiöse Feier wird eingeführt von SWR1 Sonntagmorgen-Moderator Marc Weyrich.

      Die Stadt Pforzheim liegt am Nordrand des Schwarzwalds. Am 23. Februar 1945 wurde der Stadtkern durch die Alliierten fast vollständig zerstört. Die Stadt hat knapp 128.000 Einwohner, die Bevölkerung kommt aus fast 140 Nationen. Der „Rat der Religionen“ wurde im Mai 2018 gegründet.

      Der SWR überträgt die 45-minütige Feier am 24. Mai live um 10:15 Uhr im SWR Fernsehen. Übernahme auch von BR und HR.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 24.05.20
      10:15 - 11:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 10:14
      Neu im Programm
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.05.2020