• 10.04.2020
      21:10 Uhr
      Papst Franziskus betet den Kreuzweg Live aus dem Kolosseum in Rom | BR Fernsehen Tipp
       

      Keine liturgische Feier veranschaulicht so eindringlich das Leiden und Sterben Jesu Christi wie der Kreuzweg am Karfreitag. In diesem Jahr stammen die Meditationen von Strafgefangenen und Menschen, die mit der Gefängniswelt zu tun haben: Aufseher, Opfer, Richter, Familien der Insassen sowie zu Unrecht Angeklagte. Papst Franziskus hat die Strafanstalt Due Palazzi der norditalienischen Stadt Padua dazu eingeladen, die Texte des Kreuzwegs zu verfassen. Die Meditationen hätten ihn emotional sehr berührt, berichtet der Papst. Er wisse, dass es nicht immer einfach sei, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit in Einklang zu bringen.

      Freitag, 10.04.20
      21:10 - 22:25 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

      Keine liturgische Feier veranschaulicht so eindringlich das Leiden und Sterben Jesu Christi wie der Kreuzweg am Karfreitag. In diesem Jahr stammen die Meditationen von Strafgefangenen und Menschen, die mit der Gefängniswelt zu tun haben: Aufseher, Opfer, Richter, Familien der Insassen sowie zu Unrecht Angeklagte. Papst Franziskus hat die Strafanstalt Due Palazzi der norditalienischen Stadt Padua dazu eingeladen, die Texte des Kreuzwegs zu verfassen. Die Meditationen hätten ihn emotional sehr berührt, berichtet der Papst. Er wisse, dass es nicht immer einfach sei, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit in Einklang zu bringen.

       

      Keine liturgische Feier veranschaulicht so eindringlich das Leiden und Sterben Jesu Christi wie der Kreuzweg am Karfreitag. In diesem Jahr stammen die Meditationen von Strafgefangenen und Menschen, die mit der Gefängniswelt zu tun haben: Aufseher, Opfer, Richter, Familien der Insassen sowie zu Unrecht Angeklagte. Papst Franziskus hat die Strafanstalt Due Palazzi der norditalienischen Stadt Padua dazu eingeladen, die Texte des Kreuzwegs zu verfassen. Die Meditationen hätten ihn emotional sehr berührt, berichtet der Papst. Er wisse, dass es nicht immer einfach sei, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit in Einklang zu bringen.
      Die Texte für den Kreuzweg werden immer von anderen Autorinnen und Autoren verfasst. Letztes Jahr stammten sie von der Aktivistin gegen Menschenhandel, der Ordensfrau Eugenia Bonetti, im Jahr zuvor von Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 27, die sehr persönliche Gebete formulierten.
      Seit Papst Paul VI. leiten die Päpste einen abendlichen Kreuzweg in der eindrucksvollen Kulisse des Kolosseum in Rom. Im Beisein von Papst Franziskus führt eine Prozession über 14 Stationen, von der Verurteilung zum Tode bis zur Grablegung.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 10.04.20
      21:10 - 22:25 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.04.2020