• 16.03.2018
      07:00 Uhr
      Friss oder stirb Spielfilm Italien / Spanien 1969 (Vivi o preferibilmente morti) | MDR FERNSEHEN
       

      Monty Mulligan, ein gutaussehender junger Mann mit kühlem Kopf in allen Lebenslagen, bekommt von Onkel Archie testamentarisch 300.000 Dollar vermacht - allerdings unter einer Bedingung: 6 Monate sollen Monty und sein Bruder Ted, die seit Jahr und Tag zerstritten sind, friedlich miteinander auskommen. So macht sich Monty auf die Suche nach seinem Bruder, um an das große Geld zu kommen. Ted hat es in den Wilden Westen verschlagen, wo die Bande von Jim, dem Unüberwindlichen, ihr Unwesen treibt. Hier geraten die beiden Brüder von einem Abenteuer ins andere.

      Freitag, 16.03.18
      07:00 - 08:28 Uhr (88 Min.)
      88 Min.

      Monty Mulligan, ein gutaussehender junger Mann mit kühlem Kopf in allen Lebenslagen, bekommt von Onkel Archie testamentarisch 300.000 Dollar vermacht - allerdings unter einer Bedingung: 6 Monate sollen Monty und sein Bruder Ted, die seit Jahr und Tag zerstritten sind, friedlich miteinander auskommen. So macht sich Monty auf die Suche nach seinem Bruder, um an das große Geld zu kommen. Ted hat es in den Wilden Westen verschlagen, wo die Bande von Jim, dem Unüberwindlichen, ihr Unwesen treibt. Hier geraten die beiden Brüder von einem Abenteuer ins andere.

       

      Stab und Besetzung

      Monty Mulligan Giuliano Gemma
      Ted Mulligan Nino Benvenuti
      Rossella Scott Sydne Rome
      "Jim", James Williams Chris Huerta
      Barnes Antonio Casas
      Arzt Julio Peña
      Bankier Scott George Rigaud
      Der "Blinde" Juan Olaguivel
      Regie Duccio Tessari
      Drehbuch Giorgio Salvioni
      Duccio Tessari
      Musik Gianni Ferrio
      Kamera Manuel Rojas

      Monty Mulligan (Giuliano Gemma), ein gutaussehender junger Mann mit kühlem Kopf in allen Lebenslagen, bekommt von Onkel Archie testamentarisch 300.000 Dollar vermacht - allerdings unter einer Bedingung: 6 Monate sollen Monty und sein Bruder Ted (Nino Benvenuti), die seit Jahr und Tag zerstritten sind, friedlich miteinander auskommen. So macht sich Monty auf die Suche nach seinem Bruder, um an das große Geld zu kommen. Ted hat es in den Wilden Westen verschlagen, wo die Bande von Jim (Chris Huerta), dem Unüberwindlichen, ihr Unwesen treibt. Hier geraten die beiden Brüder von einem Abenteuer ins andere. Da pfeifen die Kugeln nur so durch die Gegend, da hat man schnell mal eine Faust im Gesicht, da werden Postkutschen und Goldtransporte überfallen.

      Und wenn die beiden Brüder sich gerade mal nicht streiten, können sie so manche gute Tat vollbringen: beispielsweise der Bande des unüberwindlichen Jim eine zünftige Wasser- und Seifenschlacht liefern, den Goldtransport gegen einen Überfall verteidigen oder die ansehnliche und Nerven raubende Bankierstochter Rossella Scott (Sydne Rome) entführen, um ein paar Dollar Lösegeld in die Hand zu bekommen und sie dann wieder in den Schoß der Familie zurückzuführen. Dass das wohlerzogene Töchterchen allerdings dann darauf besteht, einen der beiden zu heiraten, passt Ted und Monty gar nicht. Aber sie kriegen noch rechtzeitig die Kurve. Am Ende haben sich die beiden zusammengerauft und sind gute Freunde geworden. Hoffnungsfroh sehen sie dem großen Geld entgegen.

      Eine amüsante Italowestern-Parodie, in der schlagfertig und rauflustig für Recht und Gerechtigkeit gestritten wird, wobei die Helden vom Glück nicht allzu sehr verwöhnt werden. Duccio Tessari inszenierte flott und mit gepfefferten Dialogen. Mit Giuliano Gemma und dem einstigen Profiboxer Nino Benvenuti engagierte er zwei Vollblutschauspieler, die sich als Komikerkanonen entpuppen. Ein Western, der die späteren Terence-Hill- & Bud-Spencer-Komödien vorwegnimmt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.06.2018