• 04.07.2018
      04:20 Uhr
      Invention of Trust Kurzfilm Deutschland 2015 | Das Erste
       

      Der junge Lehrer Michael Gewa bekommt eine rätselhafte Nachricht - das Unternehmen b.good hat seine Internet- und Handydaten gekauft und stellt ihm aufgrund seines digitalen Fußabdrucks ein Rating aus: über seine persönlichen und beruflichen Fähigkeiten, über seine Beziehung. Als er das Angebot ausschlägt, das Rating gegen einen monatlichen Beitrag privat zu halten, entsteht schnell ein Flächenbrand. Er findet sich in der Situation wieder, bei Freunden, Kollegen und Schülern um seinen Ruf und das beschädigte Vertrauen zu kämpfen.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 04.07.18
      04:20 - 04:53 Uhr (33 Min.)
      33 Min.

      Der junge Lehrer Michael Gewa bekommt eine rätselhafte Nachricht - das Unternehmen b.good hat seine Internet- und Handydaten gekauft und stellt ihm aufgrund seines digitalen Fußabdrucks ein Rating aus: über seine persönlichen und beruflichen Fähigkeiten, über seine Beziehung. Als er das Angebot ausschlägt, das Rating gegen einen monatlichen Beitrag privat zu halten, entsteht schnell ein Flächenbrand. Er findet sich in der Situation wieder, bei Freunden, Kollegen und Schülern um seinen Ruf und das beschädigte Vertrauen zu kämpfen.

       

      Stab und Besetzung

      Michael Gewa Dimitrij Schaad
      Schulleiter Richter Ulrich Wessel
      Larissa Heiz Petra M. Nérette
      Sebastian Omid Memar
      Sebastians Vater Ercan Karacayli
      Regie Alex Schaad
      Drehbuch Alex Schaad
      Dimitrij Schaad
      Produktion HFF München

      Lehrer Michael Gewa führt ein recht unauffälliges Leben: Er fährt einen Kleinwagen, wohnt allein, bestellt sich sein Abendessen im Internet, schaut Pornos und skyped mit seiner Freundin Larissa. Dieser monotone Alltag wird je unterbrochen, als Michael eine E-Mail von dem Internetunternehmen "b:good" erhält: Dieses hat ein Profil von ihm erstellt, in dem seine Gesundheit, Persönlichkeit, Beruf, Beziehung und Kreativität anhand einer Grafik eingeschätzt werden. Dieses "Rating" kann er durch eine monatliche Zahlung unter Verschluss halten. Andernfalls können die Informationen von jedem zahlungswilligen Kunden erworben werden.

      Empört über diesen dreisten Eingriff in sein Privatleben lehnt Michael ab. Doch schon am nächsten Tag wird er ins Büro des Schulleiters Richter zitiert und soll sich erklären, denn einige Eltern haben auf sein Profil zugegriffen und hinterfragen seine Integrität als Lehrer.

      Michael stellt entsetzt fest, dass jeder kleine Kommentar, jede Zahlung im Internet, ja, sein komplettes digitales "Leben" ausgewertet und zum Abruf bereit gestellt wird. Als dann auch noch Freundin Larissa seine Daten kauft und erfährt, dass er angeblich keine Kinder will, macht sie mit ihm Schluss. Michael steht mit dem Rücken zur Wand und muss plötzlich um seinen guten Ruf kämpfen.

      Regisseur Alex Schaad inszenierte mit "Invention of Trust" seinen zweiten Übungsfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München. Seine Uraufführung feierte der Kurzfilm auf dem 37. Filmfestival Max Ophüls Preis, wo er in der Kategorie Bester mittellanger Film ausgezeichnet wurde. 2016 gewann "Invention of Trust" bei den Studenten-Oscars in Los Angeles den Oscar in Gold für den besten nicht-amerikanischen Studentenfilm. Der Preis zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen für den internationalen Filmnachwuchs.

      Kurzfilm-Nacht im Ersten

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 04.07.18
      04:20 - 04:53 Uhr (33 Min.)
      33 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.06.2018