• 17.02.2018
      01:25 Uhr
      Der Staatsanwalt hat das Wort: Der Fall Petra Hansen Fernsehfilm DDR 1979 | MDR FERNSEHEN
       

      Petra, alleinerziehende Mutter, hübsch, intelligent, mit Fachschulabschluss, hat ihre günstigen Berufschancen durch schlechte Arbeitsmoral aufs Spiel gesetzt und arbeitet nun in der Putzkolonne im Straßenbahndepot der Stadtwerke. Aber auch hier gibt es immer wieder Anlass zu Konflikten, da sie abends mit einer Freundin häufig ausgeht und bis in den frühen Morgen mit wechselnden Männern feiert und deshalb am nächsten Tag oft unausgeschlafen, verspätet oder überhaupt nicht zur Arbeit kommt. Hoffnung gibt es für Petra Hansen wieder, als sie sich in Jens Unger verliebt. Doch was, wenn er von ihrem fragwürdigen Lebenswandel erfährt?

      Nacht von Freitag auf Samstag, 17.02.18
      01:25 - 02:25 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Petra, alleinerziehende Mutter, hübsch, intelligent, mit Fachschulabschluss, hat ihre günstigen Berufschancen durch schlechte Arbeitsmoral aufs Spiel gesetzt und arbeitet nun in der Putzkolonne im Straßenbahndepot der Stadtwerke. Aber auch hier gibt es immer wieder Anlass zu Konflikten, da sie abends mit einer Freundin häufig ausgeht und bis in den frühen Morgen mit wechselnden Männern feiert und deshalb am nächsten Tag oft unausgeschlafen, verspätet oder überhaupt nicht zur Arbeit kommt. Hoffnung gibt es für Petra Hansen wieder, als sie sich in Jens Unger verliebt. Doch was, wenn er von ihrem fragwürdigen Lebenswandel erfährt?

       

      Stab und Besetzung

      Petra Hansen Evelyn Opoczynski
      Jens Unger Peter Bause
      Herr Sievers Edgar Külow
      Türsteher Horst Krause
      Regie Achim Hübner
      Kamera Eckehardt Rochner
      Buch Wolfgang Ebeling

      Petra, alleinerziehende Mutter, hübsch, intelligent, mit Fachschulabschluss, hat ihre günstigen Berufschancen durch schlechte Arbeitsmoral aufs Spiel gesetzt und arbeitet nun in der Putzkolonne im Straßenbahndepot der Stadtwerke. Aber auch hier gibt es immer wieder Anlass zu Konflikten, da sie abends mit einer Freundin häufig ausgeht und bis in den frühen Morgen mit wechselnden Männern feiert und deshalb am nächsten Tag oft unausgeschlafen, verspätet oder überhaupt nicht zur Arbeit kommt. Alle Bemühungen ihres vom Gericht eingesetzten Betreuers Sievers und auch die verständnisvolle Hilfe ihrer Brigadeleiterin, scheinen erfolglos zu bleiben. Hoffnung gibt es für Petra Hansen wieder, als sie sich in Jens Unger verliebt. Jetzt will sie endlich neu beginnen. Doch was, wenn er von ihrem fragwürdigen Lebenswandel erfährt? Aus Angst flieht sie deshalb vor ihm und erscheint auch nicht mehr zur Arbeit. Sie verbringt erneut ihre Abende und Nächte in der Gesellschaft zweifelhafter Freunde und so wird sie erneut zu einem Fall für das Gericht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 17.02.18
      01:25 - 02:25 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.08.2018