• 18.03.2018
      02:55 Uhr
      Stahlnetz In jeder Stadt | NDR Fernsehen
       

      Im Hamburger Hafen wird eine Kiste mit einer weiblichen Leiche aus dem Wasser gezogen. Sie wird als die 17-jährige Gisela Brahms identifiziert. Kommissar Bade von der Kriminalpolizei Hamburg nimmt seine Arbeit auf. Die Obduktion ergibt, dass Gisela an den Folgen einer Abtreibung gestorben ist. Ein im Hamburger Hafen vor Anker liegendes Schiff führt die Kommissare dann auf die richtige Spur.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 18.03.18
      02:55 - 04:15 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      Stereo

      Im Hamburger Hafen wird eine Kiste mit einer weiblichen Leiche aus dem Wasser gezogen. Sie wird als die 17-jährige Gisela Brahms identifiziert. Kommissar Bade von der Kriminalpolizei Hamburg nimmt seine Arbeit auf. Die Obduktion ergibt, dass Gisela an den Folgen einer Abtreibung gestorben ist. Ein im Hamburger Hafen vor Anker liegendes Schiff führt die Kommissare dann auf die richtige Spur.

       

      Stab und Besetzung

        Kriminalkommissar Bade Heinz Engelmann
        Kriminalsekretär Buchholz Karlheinz Gordesmann
        Frau Schuster Ruth Hausmeister
        Dibritzki Edgar Wenzel
        Schaffner Peter Ahrweiler
        Kowalski Peter Striebeck
      Regie Jürgen Roland
      Produktion Erich Holder
      Drehbuch Wolfgang Menge

      Im Hamburger Hafen wird eine Kiste mit einer weiblichen Leiche aus dem Wasser gezogen. Sie wird als die 17-jährige Gisela Brahms identifiziert. Kommissar Bade von der Kriminalpolizei Hamburg nimmt seine Arbeit auf. Die Obduktion ergibt, dass Gisela an den Folgen einer Abtreibung gestorben ist.
      "Früher wollte Gisela Tierärztin werden, doch dann sprach sie nur noch vom Film. Dibritzki, ein Fotograf, wollte ihr angeblich zum großen Durchbruch verhelfen", gibt eine Klassenkameradin von Gisela zu Protokoll.

      Der Polizei ist Dibritzki kein Unbekannter. Nachdem er den Mädchen die große Karriere verspricht, macht er sie mit vermeintlichen Produzenten und Geldgebern bekannt, zu denen sie dann besonders freundlich sein müssen. Auch Gisela war ein ständiger Gast dieser Privatpartys.

      Parallel dazu macht ein junger Mann eine Aussage auf dem Polizeirevier: Schaffner, sein Chef und ein angeblicher Regisseur, annonciere in den Tageszeitungen, dass er junge Mädchen für eine Hauptrolle suche. Er locke sie dann in sein angebliches Studio und fordere sie auf, sich auszuziehen. Mit der Begründung, er wolle eine Liebesszene als Probeaufnahme drehen. Auch hier war der Name Gisela Brahms bekannt.

      Ein im Hamburger Hafen vor Anker liegendes Schiff führt die Kommissare dann auf die richtige Spur.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 18.03.18
      02:55 - 04:15 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.06.2018