• 19.03.2018
      00:15 Uhr
      Der Ölprinz Spielfilm Deutschland 1965 | NDR Fernsehen
       

      Der Ölprinz, ein skrupelloser Bandit, der sich als seriöser Geschäftsmann ausgibt, versucht, dem Bankier Duncan eine Ölquelle zu verkaufen, die in Wirklichkeit nur auf dem Papier existiert. Doch ein Treck von Siedlern will sich just dort niederlassen, wo er zum Schein einen Bohrturm errichten ließ. Um die Siedler loszuwerden, hetzt der Ölprinz die Navajo-Indianer gegen die Neuankömmlinge auf. Winnetou und seinem Freund Old Surehand bleibt nicht viel Zeit, um dem Schurken das Handwerk zu legen.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 19.03.18
      00:15 - 01:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 00:05

      Der Ölprinz, ein skrupelloser Bandit, der sich als seriöser Geschäftsmann ausgibt, versucht, dem Bankier Duncan eine Ölquelle zu verkaufen, die in Wirklichkeit nur auf dem Papier existiert. Doch ein Treck von Siedlern will sich just dort niederlassen, wo er zum Schein einen Bohrturm errichten ließ. Um die Siedler loszuwerden, hetzt der Ölprinz die Navajo-Indianer gegen die Neuankömmlinge auf. Winnetou und seinem Freund Old Surehand bleibt nicht viel Zeit, um dem Schurken das Handwerk zu legen.

       

      Dank der Vermittlung Winnetous und seines Freundes Old Surehand erteilen die Navajo-Indianer einer Gruppe von Siedlern die Erlaubnis, sich auf ihrem Land niederzulassen. Angeführt von dem Pionier Bill Campbell, machen sich die aus Deutschland stammenden Auswanderer auf den weiten Weg zum Shelly-See.

      Dabei kommen sie den betrügerischen Machenschaften des "Ölprinzen" in die Quere, eines skrupellosen Banditen, der sich als seriöser Geschäftsmann ausgibt. Auf dem für die Siedler bestimmten Land hat dieser einen Bohrturm für eine angebliche Ölquelle errichtet. Nun plant er, die falsche Ölquelle für viel Geld an den gutgläubigen Bankier Duncan zu verkaufen. Um die lästigen Siedler aus dem Weg zu räumen, lässt der Ölprinz den Scout der Siedler ermorden und durch einen seiner Leute ersetzen.

      Doch Old Surehand kommt den Machenschaften auf die Schliche und führt bald selbst den Treck der Siedler an. Als ein weiterer Versuch, die Siedler am Chinla-River in einen Hinterhalt zu locken, fehlschlägt, greift der Bandit zu einer perfiden List: Der Ölprinz erklärt dem Navajo-Häuptling Mokaschi, die Siedler hätten sich das Land der Indianer mit einer Lüge erschlichen. Winnetou und seinem Freund Old Surehand bleibt nicht viel Zeit, dem Schurken das Handwerk zu legen.

      In Harald Philipps actionreichem Eurowestern übernahm Hollywoodstar Stewart Granger, bekannt aus Abenteuerklassikern wie "Scaramouche, der galante Marquis", zum zweiten Mal an der Seite des "Winnetou"-Darstellers Pierre Brice die Hauptrolle in einer Karl-May-Adaption. Mit Grangers selbstironisch angelegter Figur und einem amüsanten Auftritt von Heinz Ehrhardt als Operettenkomponist Aurelius Hampel etablierte Philipp einen humorvolleren Tonfall in der Karl-May-Serie der 1960er-Jahre.

      Zu den weiteren Darstellern zählen der junge Terence Hill ("Mein Name ist Nobody"), der damals noch unter seinem eigentlichen Namen Mario Girotti auftrat, und Harald Leipnitz in der Titelrolle. Die Filmmusik der atmosphärisch dicht inszenierten und bis heute populären Karl-May-Adaption schrieb wie bei vielen Filmen der Erfolgsserie der Filmkomponist Martin Böttcher.

      "Da Stewart Granger als Old Surehand stets Sinn für Humor zeigt und dem unverletzlichen Präriesupermann scheinheilig eine Prise kaltschnäuziger Selbstparodie unter die Lederweste jubelt, ist die Balance zwischen heroischem Pathos und abenteuerfixer Banditenjägerheiterkeit gesichert. Dazu debütiert Harald Leipnitz als vortrefflicher Karl-May-Schurke und Miniatur-Jack-Palance." (Abendzeitung, 29.08.1965)

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 19.03.18
      00:15 - 01:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 00:05

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2018