• 23.01.2017
      20:15 Uhr
      Nacht ohne Morgen Fernsehfilm Deutschland 2011 | WDR Fernsehen
       

      Jasper Dänert, ein renommierter Berliner Jurist, ist schwer erkrankt. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit. Aber es gibt etwas, was er vor seinem Tod unbedingt erledigen möchte. 1992, kurz nach der "Wende", hatte Jasper, damals Staatsanwalt in Potsdam, die Ermittlungen in einem Mordfall geleitet, der ihm besonders nahe ging. Ein sechzehnjähriger Junge wurde tot in einem Waldstück gefunden. Seine Identität blieb ungeklärt, ebenso die des Täters. Jetzt, fast zwanzig Jahre später, begibt sich Jasper, der inzwischen pensioniert ist, erneut auf Spurensuche. Er will dafür sorgen, dass das Opfer endlich sein Recht bekommt - und der Täter.

      Montag, 23.01.17
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Jasper Dänert, ein renommierter Berliner Jurist, ist schwer erkrankt. Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit. Aber es gibt etwas, was er vor seinem Tod unbedingt erledigen möchte. 1992, kurz nach der "Wende", hatte Jasper, damals Staatsanwalt in Potsdam, die Ermittlungen in einem Mordfall geleitet, der ihm besonders nahe ging. Ein sechzehnjähriger Junge wurde tot in einem Waldstück gefunden. Seine Identität blieb ungeklärt, ebenso die des Täters. Jetzt, fast zwanzig Jahre später, begibt sich Jasper, der inzwischen pensioniert ist, erneut auf Spurensuche. Er will dafür sorgen, dass das Opfer endlich sein Recht bekommt - und der Täter.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Andreas Kleinert
      Buch Karl-Heinz Käfer
      Kamera Johann Feindt

      Der renommierte Jurist Jasper Dänert (Götz George) ist schwer erkrankt, ihm bleibt nicht mehr viel Zeit. Aber es gibt etwas, was er vor seinem Tod unbedingt noch erledigen möchte. 1992 hatte Jasper, damals Staatsanwalt in Potsdam, die Ermittlungen in einem Mordfall geleitet, der ihm besonders nahe ging. Ein 16-jähriger Junge wurde tot in einem Waldstück gefunden. Seine Identität blieb ungeklärt, ebenso die des Täters. Jetzt, fast zwanzig Jahre später, begibt sich Jasper erneut auf Spurensuche. Er will dafür sorgen, dass das Opfer endlich seine Gerechtigkeit erfährt - und der Täter.

      Jasper Dänert ist seit 18 Jahren mit Katharina (Barbara Sukowa), einer Scheidungsanwältin, verheiratet. Die Ehe ist kinderlos, die Partner sind sich trotz ihres langen gemeinsamen Lebens fremd geblieben, man geht relativ nüchtern miteinander um. Näher gekommen sind sich in dieser Zeit Katharina und der gemeinsame Freund der Familie, Christian Färber (Jeroen Willems), der zudem Jaspers Arzt ist. Jaspers nahender Tod lässt die Mauern bröckeln, die sich zwischen Katharina und ihm über die Jahre aufgebaut haben. Katharina weiß jedoch nicht, was Jasper bewegt. Und sie weiß nichts von der jungen Polizeibeamtin Larissa Brandow (Fritzi Haberlandt), mit der er sich regelmäßig trifft. Larissa soll Jasper bei der Aufklärung des lange zurück liegenden Verbrechens helfen. Als Mädchen hatte sie die Leiche des Jungen entdeckt.

      Zunächst nur zögernd willigt Larissa schließlich ein, sich dem Schrecken ihrer Kindheit zu stellen. Die Ermittlungen in der brandenburgischen Provinz gestalten sich aber besonders schwierig. Es ist viel Zeit vergangen, Zeugen sind verstorben, Erinnerungen verblasst. Doch auch Larissa will den Fall aufklären, der sie unter anderem ins Strichermilieu führt. Als Jaspers Körper ihm nicht mehr gehorcht, muss er seine Recherchen aufgeben. Er fährt zurück nach Berlin. Larissa macht allein weiter und wird fündig.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.05.2019