• 09.02.2018
      14:00 Uhr
      Ich - Die Nummer eins Spielfilm Frankreich 1973 (Le silencieux) | arte
       

      Bei einem Besuch in London wird der russische Geheimdienstler Anton Haliakov vom britischen Geheimdienst gefangen genommen und offiziell für tot erklärt. Im Austausch gegen den Verrat einiger Informanten wird ihm die Freiheit versprochen. Haliakov, der eigentlich Franzose ist und Clément Tibère heißt und nicht aus freien Stücken für den KGB arbeitet, willigt ein. Doch der KGB ist ihm auf den Fersen. Ein packender Spionage-Thriller über eine aussichtslose Verfolgungsjagd.

      Freitag, 09.02.18
      14:00 - 15:50 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

      Bei einem Besuch in London wird der russische Geheimdienstler Anton Haliakov vom britischen Geheimdienst gefangen genommen und offiziell für tot erklärt. Im Austausch gegen den Verrat einiger Informanten wird ihm die Freiheit versprochen. Haliakov, der eigentlich Franzose ist und Clément Tibère heißt und nicht aus freien Stücken für den KGB arbeitet, willigt ein. Doch der KGB ist ihm auf den Fersen. Ein packender Spionage-Thriller über eine aussichtslose Verfolgungsjagd.

       

      Bei einem Vortrag über Kernenergie in London wird der für den KGB tätige Anton Haliakov vom britischen Militärgeheimdienst gefangen genommen. Die Agenten inszenieren einen Autounfall und erklären Haliakov für tot. Ihm selbst versprechen sie die Freiheit, wenn er einige seiner Kollegen verrät, was Haliakov schließlich auch tut.

      Die britischen Kollegen sind gut informiert. Man erfährt, dass Haliakov eigentlich Franzose ist und Clément Tibère heißt. Er hatte während des Zweiten Weltkrieges in Großbritannien beim Militärgeheimdienst gearbeitet, war danach aber nach Frankreich zurückgekehrt, wo er ein Physikstudium begann und mit der Italienerin Maria Menela eine Familie gründete. Auch zum russischen Geheimdienst ist er durch eine Entführung gelangt. Auf dem Weg zu einer Konferenz in Salzburg wurde er überfallen und seither arbeitete er die letzten 16 Jahre für den KGB.

      Haliakov ist klar, dass seine Überlebenschancen minimal sind, auch wenn er freigelassen wird. Und tatsächlich ist ihm, einmal auf freiem Fuß, der KGB sofort auf den Fersen. Er schafft es, zurück nach Frankreich zu kommen, doch die Verfolgungsjagd nimmt einfach kein Ende. Ein packender Spionage-Thriller über einen Menschen, der zwischen die Fronten gerät und nicht mehr über sein Schicksal entscheiden kann.

      „Ich - Die Nummer eins“ ist Pinoteaus erster Film. Der „Filmdienst“ schreibt: „Brillant inszeniert und gespielt, mit unterschwelliger Ironie und menschlich-besinnlichen Momenten, bietet dieser Erstlingsfilm Pinoteaus spannende Unterhaltung.“ Seinen größten Erfolg hatte Pinoteau aber mit dem Teenie-Film „La Boum - Die Fete“ (1980).

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 09.02.18
      14:00 - 15:50 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.05.2018