• 01.07.2018
      01:05 Uhr
      The Book of Eli - Der letzte Kämpfer Spielfilm USA 2010 | MDR FERNSEHEN
       

      Nach einem apokalyptischen Krieg wurde die Erde in ein Ödland verwandelt. Der schweigsame Wanderer Eli ist einer der wenigen Überlebenden, der die Welt noch in ihrem früheren Zustand kannte. Seit 30 Jahren zieht er durch verwüstete Landschaften, setzt sich brutalen Angreifern zur Wehr und hat nur ein Ziel: In seinem Rucksack versteckt er eine Bibel, die letzte ihrer Art, und möchte diese an einen sicheren Ort bringen. Doch noch andere haben es auf das kostbare Buch abgesehen: Der skrupellose Geschäftsmann Carnegie will es zum Grundstein einer neuen Diktatur machen und damit seine Macht weiter ausbauen.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 01.07.18
      01:05 - 02:50 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

      Nach einem apokalyptischen Krieg wurde die Erde in ein Ödland verwandelt. Der schweigsame Wanderer Eli ist einer der wenigen Überlebenden, der die Welt noch in ihrem früheren Zustand kannte. Seit 30 Jahren zieht er durch verwüstete Landschaften, setzt sich brutalen Angreifern zur Wehr und hat nur ein Ziel: In seinem Rucksack versteckt er eine Bibel, die letzte ihrer Art, und möchte diese an einen sicheren Ort bringen. Doch noch andere haben es auf das kostbare Buch abgesehen: Der skrupellose Geschäftsmann Carnegie will es zum Grundstein einer neuen Diktatur machen und damit seine Macht weiter ausbauen.

       

      Nach einem apokalyptischen Krieg wurde die Erde in ein Ödland verwandelt. Der schweigsame Wanderer Eli ist einer der wenigen Überlebenden, der die Welt noch in ihrem früheren Zustand kannte. Seit 30 Jahren zieht er durch verwüstete Landschaften, setzt sich brutalen Angreifern zur Wehr und hat nur ein Ziel: In seinem Rucksack versteckt er eine Bibel, die letzte ihrer Art, und möchte diese an einen sicheren Ort bringen. Doch noch andere haben es auf das kostbare Buch abgesehen: Der skrupellose Geschäftsmann Carnegie will es zum Grundstein einer neuen Diktatur machen und damit seine Macht weiter ausbauen. Daher lässt er nichts unversucht, Eli die Bibel abzujagen. Aber Carnegie hat es mit einem zähen, unberechenbaren Gegner zu tun.

      30 Jahre ist es her, dass ein "Großer Krieg" die Erde völlig verwüstet hat. In dessen Folge wurde ein Loch in die Ozonschicht gerissen, der überlebende Rest der Menschheit leidet unter der unerbittlichen Sonneneinstrahlung. Das Geld hat seinen Wert verloren, Wasser ist ein kostbares Gut, Alltagsgegenstände werden als Tauschobjekte gehandelt, in vielen Landstrichen herrscht Kannibalismus vor. Der rastlose Wanderer Eli (Denzel Washington) kannte sie noch, die alte Welt vor der infernalischen Katastrophe. Er hat zudem ein wertvolles Buch im Gepäck: eine Bibel, vielleicht die letzte ihrer Art. Eli weiß um die Macht ihrer Worte und möchte sie an einen sicheren Ort im Westen bringen. Auch der skrupellose Unternehmer Carnegie (Gary Oldman), der im Ödland eine diktatorisch geführte Stadt errichten ließ und sein neues Imperium weiter ausbauen will, ist wie versessen darauf, sich mit Hilfe eines raren Bibel-Exemplars die vom Glauben verlassenen Menschen gefügig zu machen.

      Als Eli in der unwirtlichen Siedlung einen Zwischenstopp einlegt, gerät er schon nach kurzem Aufenthalt mit den örtlichen Kriminellen aneinander, die in Carnegies Auftrag regelmäßig plündernd und mordend durch die Gegend ziehen. Doch der schweigsame Fremde hat sich in den vielen Jahren seines Überlebenskampfes ein kaum zu überwindendes Selbstverteidigungsgeschick angeeignet - es gelingt ihm ohne Mühen, seine Angreifer unschädlich zu machen. Beeindruckt davon, möchte ihn Carnegie als Gefolgsmann gewinnen, was bei seinem Gegenüber jedoch auf taube Ohren stößt. Als der kaltblütige Despot dann durch seine junge Ziehtochter Solara (Mila Kunis) von der Bibel erfährt, die Eli mit sich trägt, will er das Buch unter allen Umständen in seinen Besitz bringen. Aber Eli hat die Stadt bereits verlassen, und Solara ist geflüchtet, um sich ihm anzuschließen. Blind vor Verlangen, das begehrte Glaubensbuch endlich für sich haben zu können, nehmen Carnegie und seine brutalen Häscher die Verfolgung auf.

      Apokalyptische Szenarien sind im Kino keine Seltenheit. Spätestens seit dem australischen Kult-Hit "Mad Max" aus dem Jahre 1979 wurde die Erde immer wieder von Filmemachern in Schutt und Asche gelegt, um den daraus resultierenden Überlebenskampf der Menschheit zu skizzieren. Roh, unerbittlich und gewaltsam geht es auch im vierten gemeinsamen Spielfilm der Regie führenden Brüder Albert und Allen Hughes zu, nicht zuletzt durch den darstellerischen Einsatz des zweifachen Oscar-Preisträgers Denzel Washington, der sich als kämpferischer Action-Virtuose entpuppt. Doch selten sah der Weltuntergang so gut aus wie hier: Gemeinsam mit Kameramann Don Burgess schufen die Hughes-Brüder ebenso unheilvolle wie atmosphärische Bilder einer zerstörten Zivilisation, die ihresgleichen suchen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 01.07.18
      01:05 - 02:50 Uhr (105 Min.)
      105 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.10.2018