• 22.02.2018
      11:30 Uhr
      Eine Sommerreise auf der Wolga Die historische Stadt von Jaroslawl und Kon Tiki | arte
       

      Nun führt die Wolga-Reise nach Jaroslawl, wo 2011 bei einem tragischen Flugzeugabsturz fast die gesamte örtliche Eishockey-Mannschaft ums Leben kam. Ville trifft einen Jaroslawler Hockeysportler, der ihm das Stadion zeigt, in dem die jungen Spieler trainieren. Während seiner Fahrt aufs Land sieht Ville, wie Jugendliche von hohen Getreidesilos herunterspringen. Dabei jagt ein unvorhergesehenes Ereignis dem ganzen Filmteam einen gehörigen Schrecken ein. Dann geht es weiter in ein entlegenes Dörfchen, wo Ville die letzten Bewohner trifft. Schließlich klettert der Finne in ein außergewöhnliches Wasserfahrzeug namens "Kon-Tiki".

      Donnerstag, 22.02.18
      11:30 - 12:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Nun führt die Wolga-Reise nach Jaroslawl, wo 2011 bei einem tragischen Flugzeugabsturz fast die gesamte örtliche Eishockey-Mannschaft ums Leben kam. Ville trifft einen Jaroslawler Hockeysportler, der ihm das Stadion zeigt, in dem die jungen Spieler trainieren. Während seiner Fahrt aufs Land sieht Ville, wie Jugendliche von hohen Getreidesilos herunterspringen. Dabei jagt ein unvorhergesehenes Ereignis dem ganzen Filmteam einen gehörigen Schrecken ein. Dann geht es weiter in ein entlegenes Dörfchen, wo Ville die letzten Bewohner trifft. Schließlich klettert der Finne in ein außergewöhnliches Wasserfahrzeug namens "Kon-Tiki".

       

      Nun führt die Wolga-Reise nach Jaroslawl, wo 2011 bei einem tragischen Flugzeugabsturz fast die gesamte örtliche Eishockey-Mannschaft ums Leben kam. Ville trifft einen Jaroslawler Hockeysportler, der ihm das Stadion zeigt, in dem die jungen Spieler trainieren. Während seiner Fahrt aufs Land sieht Ville, wie Jugendliche von hohen Getreidesilos herunterspringen. Dabei jagt ein unvorhergesehenes Ereignis dem ganzen Filmteam einen gehörigen Schrecken ein. Dann geht es weiter in ein entlegenes Dörfchen, wo Ville die letzten Bewohner trifft. Schließlich klettert der Finne in ein außergewöhnliches Wasserfahrzeug namens "Kon-Tiki".
      Die Wolga gehört untrennbar zu Russland und viele Mythen ranken sich um den Fluss. Liebevoll nennen die Russen ihn "Mütterchen Wolga", was ihre starke emotionale Verbundenheit zu ihm beweist.

      Dokumentationsreihe Finnland 2016

      In der zehnteiligen Reihe "Eine Sommerreise an der Wolga" unternimmt der Finne Ville Haapasalos, in Russland ein Star, eine fast 3.700 Kilometer lange Reise entlang der Wolga durch die Osteuropäische Ebene von Sankt Petersburg bis zum Kaspischen Meer. In vielfältigen Begegnungen lernt er das Land mitsamt seiner Bewohner, seines Kunsthandwerks, seiner Umweltprobleme, seiner Traditionen und seiner Geschichte kennen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.05.2018