• 20.01.2018
      15:10 Uhr
      Auf der Seidenstraße Afghanischer Winter | arte
       

      Die Überquerung der afghanischen Berge auf Skiern ist kein leichtes Unterfangen. Doch ein kleines Team um die Schweizer Dokumentarfilmer Mario Casella und Fulvio Mariani hat die Herausforderung angenommen und bewältigt. Sie konnten in abgelegene Regionen vordringen, die von den Spannungen zwischen Talibangruppen und afghanischer Armee weniger betroffen sind. Sie entdeckten faszinierende Landschaften und trafen Menschen, die den harten Bedingungen die Stirn bieten und Zeit finden, aus ihrem Leben zu erzählen. In Afghanistan sind die Region um Bamiyan, die Hauptstadt Kabul und der Wachankorridor wichtige Stationen der Reise.

      Samstag, 20.01.18
      15:10 - 15:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Die Überquerung der afghanischen Berge auf Skiern ist kein leichtes Unterfangen. Doch ein kleines Team um die Schweizer Dokumentarfilmer Mario Casella und Fulvio Mariani hat die Herausforderung angenommen und bewältigt. Sie konnten in abgelegene Regionen vordringen, die von den Spannungen zwischen Talibangruppen und afghanischer Armee weniger betroffen sind. Sie entdeckten faszinierende Landschaften und trafen Menschen, die den harten Bedingungen die Stirn bieten und Zeit finden, aus ihrem Leben zu erzählen. In Afghanistan sind die Region um Bamiyan, die Hauptstadt Kabul und der Wachankorridor wichtige Stationen der Reise.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Fulvio Mariani
      Mario Casella

      Die Überquerung der afghanischen Berge auf Skiern ist kein leichtes Unterfangen. Doch ein kleines Team um die Schweizer Dokumentarfilmer Mario Casella und Fulvio Mariani hat die Herausforderung angenommen und bewältigt. Dank ihres ungewöhnlichen Fortbewegungsmittels konnten sie in abgelegene Regionen vordringen, die von den Spannungen zwischen Talibangruppen und afghanischer Armee weniger betroffen sind. Zudem erhielten die beiden Filmemacher und ihr Team Unterstützung von den letzten ausländischen Soldaten, die sich noch im Land befinden. Die Gegend um Bamiyan, die Stadt Kabul und der Wachankorridor sind die wesentlichen Etappen dieser überraschenden Entdeckungsreise in ein Land, das von jahrzehntelangem Krieg gezeichnet und im Winter durch Eis und Schnee von der Welt abgeschnitten ist.

      Drei Winter lang fuhren die schweizerischen Dokumentarfilmer Mario Casella und Fulvio Mariani auf Skiern durch die faszinierendsten Bergketten der Welt und folgten der einstigen Seidenstraße, die von der Türkei nach China füht. Ihr ungewöhnliches Fortbewegungsmittel erlaubte ihnen, die Landschaften hautnah zu entdecken und in abgelegene Gegenden vorzudringen, die im Winter völlig von der Welt abgeschnitten sind. Einzigartige Landschaftsaufnahmen und originelle Porträts vermitteln einen neuen Eindruck dieser Regionen, die man oft nur mit Konflikten und Krieg in Zusammenhang bringt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.07.2018