• 11.02.2018
      10:50 Uhr
      F. C. Gundlach - Meister der Modefotografie Dokumentation Deutschland 2018 | arte
       

      Er hat sie alle vor die Linse bekommen: Romy Schneider, Maria Schell und Nadja Tiller, Jean Cocteau, Jean-Luc Godard und Curd Jürgens. Franz Christian Gundlach, genannt F. C. Gundlach, gilt als Grandseigneur der Modefotografie. Die Bilder des inzwischen über 90-jährigen Fotokünstlers, den Wim Wenders als "Visionär der Fotografie" bezeichnet hat, werden weltweit ausgestellt. Für die Dokumentation hat Gundlach sein Privatarchiv geöffnet. Zusätzlich sind bisher unveröffentlichte Super-8-Filme von Fotoshootings für die Zeitschrift "Brigitte" zu sehen, die den Meister der Modefotografie bei der Arbeit zeigen.

      Sonntag, 11.02.18
      10:50 - 11:15 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Er hat sie alle vor die Linse bekommen: Romy Schneider, Maria Schell und Nadja Tiller, Jean Cocteau, Jean-Luc Godard und Curd Jürgens. Franz Christian Gundlach, genannt F. C. Gundlach, gilt als Grandseigneur der Modefotografie. Die Bilder des inzwischen über 90-jährigen Fotokünstlers, den Wim Wenders als "Visionär der Fotografie" bezeichnet hat, werden weltweit ausgestellt. Für die Dokumentation hat Gundlach sein Privatarchiv geöffnet. Zusätzlich sind bisher unveröffentlichte Super-8-Filme von Fotoshootings für die Zeitschrift "Brigitte" zu sehen, die den Meister der Modefotografie bei der Arbeit zeigen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Eva Gerberding

      Franz Christian Gundlach, genannt F. C. Gundlach, hat eine ganze Generation von Fotografen beeinflusst, etwa Andreas Mühe oder Kristian Schuller. Wim Wenders deutet Gundlach als "Visionär der Fotografie".

      Paris bildete für den 1926 im nordhessischen Heinebach geborenen F. C. Gundlach den Auftakt seiner Karriere: 1951 hatte er dort seine erste Ausstellung. Schnell stieg er zum Starfotografen auf. Er ging nach Hamburg und prägte mit Modestrecken von Frauenzeitschriften wie "Film und Frau" und "Brigitte" die Modefotografie. Er hat sie alle vor die Linse bekommen: Romy Schneider, Maria Schell und Nadja Tiller, Jean Cocteau, Jean-Luc Godard und Curd Jürgens. F. C. Gundlach gilt als Grandseigneur der Modefotografie.

      Die Bilder des inzwischen über 90-jährigen Fotokünstlers, der in Hamburg-Harvestehude lebt, gelten als zeitlos und werden weltweit ausgestellt. Gundlach betätigte sich seit den 1960er Jahren zudem als Unternehmer, wurde auch Sammler und Kurator. 1975 eröffnete er die erste Fotogalerie in Deutschland und etablierte so die Fotografie als Kunstform. Seit 2003 ist F. C. Gundlach Gründungsdirektor des Hauses der Photographie in den Hamburger Deichtorhallen.

      Filmemacherin Eva Gerberding hat Gundlach mit ihrem Kamerateam fünf Jahre lang immer wieder begleitet, etwa beim Konzeptionieren einer Ausstellung oder bei der Feier seines 90. Geburtstags. Für die Dokumentation hat Gundlach sein gesamtes Privatarchiv geöffnet. Zusätzlich sind bisher unveröffentlichte Super-8-Filme von Fotoshootings für die Zeitschrift "Brigitte" zu sehen, die den Meister der Modefotografie bei der Arbeit zeigen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 11.02.18
      10:50 - 11:15 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.11.2018