• 13.08.2016
      08:00 Uhr
      360° Geo Reportage Die Windreiter der Anden | arte
       

      Wie die Surfer auf Hawaii suchen wagemutige Segelflieger in den argentinischen Anden die perfekte Welle. Nur, dass diese sich unsichtbar in 12.000 Meter Höhe in der Luft befindet. Mit diesen sogenannten Leewellen gelingen Rekordsegelflüge. Aber diese Wellen sind auch unberechenbar und verantwortlich für zahlreiche Flugzeugabstürze. Eine kleine Gruppe Wissenschaftler und Piloten - unter ihnen der Weltrekordhalter im Segelflug Klaus Ohlmann - ist mit ihren Segelfliegern aufgebrochen, um dieses gefährliche Windphänomen zu erkunden. "360° Geo Reportage" begleitet die wagemutigen Männer ins Reich der stürmischen Winde.

      Samstag, 13.08.16
      08:00 - 08:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      Wie die Surfer auf Hawaii suchen wagemutige Segelflieger in den argentinischen Anden die perfekte Welle. Nur, dass diese sich unsichtbar in 12.000 Meter Höhe in der Luft befindet. Mit diesen sogenannten Leewellen gelingen Rekordsegelflüge. Aber diese Wellen sind auch unberechenbar und verantwortlich für zahlreiche Flugzeugabstürze. Eine kleine Gruppe Wissenschaftler und Piloten - unter ihnen der Weltrekordhalter im Segelflug Klaus Ohlmann - ist mit ihren Segelfliegern aufgebrochen, um dieses gefährliche Windphänomen zu erkunden. "360° Geo Reportage" begleitet die wagemutigen Männer ins Reich der stürmischen Winde.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Heidi Mühlenberg

      Der passionierte Segelflieger Klaus Ohlmann betreibt in Südfrankreich eine Flugschule. In den französischen Alpen gibt es die außergewöhnlichen Winde, die Segelflieger aus aller Welt gleichzeitig ersehnen und fürchten. Es sind durch kräftige Winde erzeugte Wellen. Sie entstehen auf der windabgewandten Seite, im Lee, riesiger Hochgebirge. Klaus Ohlmann ist mit seinem Segler bereits auf diesen Leewellen Rekorde geflogen - als Pionier in den argentinischen Anden, mit ihren noch viel gewaltigeren unberechenbaren Winden. Für die Passagierluftfahrt sind diese Wellen extrem gefährlich, ihre Brecher und Verwirbelungen haben schon zahlreiche Maschinen zum Absturz gebracht.

      Vier leidenschaftliche Flieger und Wissenschaftler bilden das Kernteam vom "Mountain Wave Project", das sich die Erkundung dieser Wellen und turbulenter Wirbel zum Ziel gesetzt hat und deshalb in die Hochgebirgsregionen der Welt reist. Ihre nächste Expedition führt die Gruppe nach Mendoza, am Fuße des höchsten Berges der Anden und der Südhemisphäre, dem fast 7.000 Meter hohen Aconcagua. Das Team will versuchen, einen neuen Höhenrekord aufzustellen. Bis unters Dach mit komplizierten Messgeräten vollgepackt wird das Segelflugzeug durch die gewaltigen Leewellen nach oben gerissen und in schwindelerregendem Tempo wieder nach unten gedrückt. Einzige Lebensversicherung ist der Motor, der nur im Notfall in unteren Tallagen zum Einsatz kommen kann.

      Der Segler nähert sich der Todeszone in über 12.000 Metern Höhe. Hier wird der Sauerstoff knapp, der Höhenmesser versagt und im Cockpit herrschen 26 Grad unter Null. Wird das Team den Rekord von 13 Kilometer Höhe brechen? Werden die Messgeräte es schaffen, die Turbulenzmesswerte der gefährlichen Luftwirbel und Daten einer kompletten Welle aufzuzeichnen? Von dem Ergebnis dieser Flüge hängt auch die Sicherheit der weltweiten Passagierflüge ab.

      "360° Geo Reportage" präsentiert außergewöhnliche Menschen rund um den Globus.

      Reportage Frankreich / Deutschland 2007

      Wird geladen...
      Samstag, 13.08.16
      08:00 - 08:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.04.2021