• 25.09.2016
      07:10 Uhr
      China: Yunnan - Zauberwälder und Schamanen hr-fernsehen
       

      In der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas leben mehr nationale Minderheiten, als in irgendeiner anderen Region des riesigen Landes. Insgesamt 26 nationale Minderheiten gibt es in China, 15 von ihnen sind in Yunnan zu Hause. Die Sani prägen mit ihrer Kultur die Region des Steinwaldes von Shillin, eine beeindruckende Karstlandschaft mit ausdrucksstarken Felsformationen. Einmal im Jahr findet dort das legendäre Fackelfest statt, ein farbenfrohes Tanz- und Musikfest mit Ring- und Stierkämpfen vor 100.000 Zuschauern.

      Sonntag, 25.09.16
      07:10 - 07:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      In der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas leben mehr nationale Minderheiten, als in irgendeiner anderen Region des riesigen Landes. Insgesamt 26 nationale Minderheiten gibt es in China, 15 von ihnen sind in Yunnan zu Hause. Die Sani prägen mit ihrer Kultur die Region des Steinwaldes von Shillin, eine beeindruckende Karstlandschaft mit ausdrucksstarken Felsformationen. Einmal im Jahr findet dort das legendäre Fackelfest statt, ein farbenfrohes Tanz- und Musikfest mit Ring- und Stierkämpfen vor 100.000 Zuschauern.

       

      In der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas leben mehr nationale Minderheiten, als in irgendeiner anderen Region des riesigen Landes. Insgesamt 26 nationale Minderheiten gibt es in China, 15 von ihnen sind in Yunnan zu Hause.

      Die Sani prägen mit ihrer Kultur die Region des Steinwaldes von Shillin, eine beeindruckende Karstlandschaft mit ausdrucksstarken Felsformationen. Einmal im Jahr findet dort das legendäre Fackelfest statt, ein farbenfrohes Tanz- und Musikfest mit Ring- und Stierkämpfen vor 100.000 Zuschauern. In Yuanyang, tief im Süden der Provinz, haben die Hani über Jahrhunderte hinweg den Bergen Land für ihre Reisterrassen abgetrotzt und diese mit einem ausgeklügelten Bewässerungssystem versehen.

      Bis zu 1.500 Meter überwinden diese "Himmelsleitern" vom Tal bis zu den oberen Berghängen. Die Hauptstadt der Bai-Nationalität ist Dali am Erhai-See. Hohe Türme über dem Stadttor, zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, ruhige Straßen mit Kleinbetrieben prägen die Altstadt von Dali. Der Chongseng-Tempel mit seinen drei Pagoden ist die größte buddhistische Tempelanlage Chinas.

      Die Naxi leben in und um Lijiang im Norden der Provinz. Die 800 Jahre alte Stadt zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Hier leben zahlreiche Kunsthandwerker und Kalligrafen. Die Naxi pflegen die Tradition der Piktografen-Schrift und in den umliegenden Dörfern ihre eigenwillige Musik. Die Schutzgötter ihres animistischen Glaubens haben sie vor dem über 5.000 Meter hohen Schneeberg in einem Göttergarten verewigt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.02.2019