• 19.09.2020
      09:30 Uhr
      Selbstbestimmt - Das Magazin Leben mit Behinderung | ARD-alpha
       

      Themen u.a.:

      • Ein Bus fürs Hören und Gehörtwerden
      • Mindestlohn für Beschäftigte der Werkstätten für behinderte Menschen?
      • Tanz ist seine Leidenschaft
      • Mit anderen Augen - Jennifer Sonntag zu Themen der Zeit

      Außerdem zeigt Martin Fromme wieder interessante und unterhaltsame Clips aus aller Welt rund um das Thema "Leben mit Behinderung".

      Samstag, 19.09.20
      09:30 - 10:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen u.a.:

      • Ein Bus fürs Hören und Gehörtwerden
      • Mindestlohn für Beschäftigte der Werkstätten für behinderte Menschen?
      • Tanz ist seine Leidenschaft
      • Mit anderen Augen - Jennifer Sonntag zu Themen der Zeit

      Außerdem zeigt Martin Fromme wieder interessante und unterhaltsame Clips aus aller Welt rund um das Thema "Leben mit Behinderung".

       
      • Ein Bus fürs Hören und Gehörtwerden

      Moderator Martin Fromme besucht das "Hörmobil" auf seiner Station in Roßwein. In dem um- und ausgebauten Bus kann man das eigene Hören testen, Hilfsmittel für besseres Hören anschauen und Informationen zur Unterstützung, Beratung und Selbsthilfe bekommen. Der Landesverband der Schwerhörigen und Ertaubten Sachsens betreut das Mobil. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter in ihrer Geschäftsstelle ansprechbar und streiten für Inklusion und Chancen am Arbeitsmarkt.

      • Mindestlohn für Beschäftigte der Werkstätten für behinderte Menschen?

      André Thiel aus Halle hat Bürofachkraft gelernt, aber trotz vieler Bemühungen keine Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt gefunden. Seit neun Jahren arbeitet er deswegen in einer Werkstatt. Die Situation ist für ihn unbefriedigend. Einerseits bleibt er unter seinen Möglichkeiten und andererseits bekommt er nur 1,20 Euro pro Stunde, so dass er trotz 35-Stunden-Woche auf die Grundsicherung vom Arbeitsamt angewiesen ist. Der 39-Jährige hat deswegen auf Zahlung des Mindestlohns geklagt.

      • Tanz ist seine Leidenschaft

      Wenn Daniel Pausch am Nachmittag von der Arbeit kommt, geht er oft direkt ins Tanzstudio. Dort übt der 34-Jährige gemeinsam mit seiner Partnerin Alina Klöden klassische Tanzschritte und unterstützt seine Mutter Steffi Pausch beim Zumbakurs. Daniel Pausch lebt mit Downsyndrom. Übers Tanzen hat sich auch für seine Mutter und ihren Partner Jörg Dünnebier eine neue Aufgabe ergeben. Die beiden organisieren regelmäßig inklusive Tanzstunden und unterstützen Daniel bei seinen Challenges. 2018 gewann er mit Partnerin Alina bei den Special Olympics eine Silbermedaille, 2019 wurden sie ebenfalls Zweite beim "Vogtländer des Jahres".

      • Mit anderen Augen - Jennifer Sonntag zu Themen der Zeit

      Die Sprache begleitet unser Denken und Fühlen ein Leben lang, verschafft uns Gehör und Ausdruck, wo Worte nötig sind. Doch wer ist schon gern an den Rollstuhl gefesselt? Inklusionsbotschafterin Jennifer Sonntag spricht darüber, wie sehr es helfen kann, über Worte und Formulierungen nachzudenken und diese einfach mal von einer anderen Seite aus zu betrachten.

      Außerdem zeigt Martin Fromme wieder interessante und unterhaltsame Clips aus aller Welt rund um das Thema "Leben mit Behinderung".

      Die Sendung wird im HbbTV-Angebot des MDR mit Gebärdensprache begleitet.
      Die Gebärdenübersetzung kann mit der Fernbedienung über die Startleiste des MDR aufgerufen werden.
      Voraussetzung für die Nutzung ist ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät (Smart-TV oder Set-Top-Box), das mit dem Internet verbunden ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2020