• 31.10.2020
      19:30 Uhr
      Nordmagazin NDR FS MV
       

      Themen:

      • Verordnung: Anti-Corona-Maßnahmen der Landesregierung
      • Zusammenkunft: Landesdelegiertenkonferenz der Grünen in Güstrow
      • Gottesdienst: Theater trifft Theologie in Greifswald
      • Lockdown: Ende des Camping-Booms in Mecklenburg-Vorpommern
      • Lebenseinstellung: Auszeit mit dem Rad
      • Ausstellung: Große Kunst im kleinen Rerik

      Samstag, 31.10.20
      19:30 - 20:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Verordnung: Anti-Corona-Maßnahmen der Landesregierung
      • Zusammenkunft: Landesdelegiertenkonferenz der Grünen in Güstrow
      • Gottesdienst: Theater trifft Theologie in Greifswald
      • Lockdown: Ende des Camping-Booms in Mecklenburg-Vorpommern
      • Lebenseinstellung: Auszeit mit dem Rad
      • Ausstellung: Große Kunst im kleinen Rerik

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Leitung Sibrand Siegert
      • Verordnung: Anti-Corona-Maßnahmen der Landesregierung

      Nach Beratungen mit Kommunen und Medizinern hat die Landesregierung ihre Verordnung zu den Anti-Corona-Maßnahmen vorgestellt. Von den verschärften Kontaktbeschränkungen gibt es nur wenige Ausnahmen. Die Landesregierung hat mit Kommunen und Medizinern Details des verabredeten Teil-Lockdowns beschlossen. So wird das Land ab Montag seine Einreiseregeln verschärfen und die meisten Freizeitbereiche schließen. Ausnahmen wird es dagegen für den Kinder- und Jugendsport geben. In Regionen, die von hohen Infektionszahlen betroffen sind, können die Landkreise deshalb in eigenem Ermessen von der Regelung abweichen. Städte und Kreise müssen jeweils gemeinsam mit den Gesundheitsämtern das Risiko abschätzen. Touristische Übernachtungen sind von Montag an untersagt, auch Tagesgäste dürfen nicht mehr einreisen. Alle Urlauber die momentan noch im Land sind, müssen bis Donnerstag, 5. November, abreisen.

      • Zusammenkunft: Landesdelegiertenkonferenz der Grünen in Güstrow

      Das Spitzenteam der Grünen in Mecklenburg-Vorpommern für die kommende Landtagswahl steht. Bei einem Landesparteitag in Güstrow hat die Partei ihre Spitzenkandidaten bestimmt. Auf Platz 1 hat es aus dem Kreisverband Nordwestmecklenburg Anne Shepley geschafft. Sie konnte sich gegen die ehemaligen Landesvorsitzenden Schulz und Berger durchsetzen. Shepley ist 41 Jahre alt, Personalberaterin und hat bisher eher wenig politische Erfahrung. Seit einem Jahr ist sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Kreistag Nordwestmecklenburg. Auf Platz 2 steht der männliche Spitzenkandidat, der Arzt Harald Terpe. Er saß bereits 12 Jahre für die Grünen im Bundestag.

      • Gottesdienst: Theater trifft Theologie in Greifswald

      Mittlerweile ist es im Greifswalder Dom zur Tradition geworden, dass am Reformationstag ein Nicht-Theologe die Predigt beim Gottesdienst hält. In diesem Jahr hält sie der Ballettmeister und künftige Intendant des Theater Vorpommern, Ralf Dörnen. Domgemeinde und Theater kooperieren schon seit vielen Jahren. Jüngstes Projekt ist Thea(ther) & Theo(logie), bei dem aktuelle Inszenierungen des Theaters bei einem Gottesdienst thematisiert werden.

      • Lockdown: Ende des Camping-Booms in Mecklenburg-Vorpommern

      So gut wie ausgebucht und das im November - bis zu 80 Prozent mehr Buchungen als im Vorjahr, die Bayern fahren nicht an den Gardasee in Italien, sondern an den Garder See in Mecklenburg. Der Campingverband präsentiert sehr zufriedenstellende Zahlen für MV und die Saison würde sogar noch andauern - doch jetzt der erneute Lockdown.

      • Lebenseinstellung: Auszeit mit dem Rad

      Wer viel arbeitet, kennt vielleicht auch dieses Gefühl, irgendwann an einem Punkt zu sein, an dem man sich fragt: War das jetzt schon alles? Soll mein Leben so weiter gehen? Wir stellen einen Mann vor, der diese Gedankenspiele schon hinter sich hat. Er entschied sich: Ich mache eine Auszeit - mit dem Rad.

      • Ausstellung: Große Kunst im kleinen Rerik

      Weltbekannte Kunstwerke gibt es heute und morgen in Rerik und in Rostock zu sehen - und zwar Exponate des Künstler-Ehepaars Christo und Jeanne-Claude. Bekannt sind die beiden unter anderem für die Verhüllung des Reichstags im Jahr 1995. Jeweils 30 Exponate werden im Schaudepot der Rostocker Kunsthalle und im Haus der Begegnung "Kösterschün" in Rerik ausgestellt. Am Sonnabend und am Sonntag dürfen Besucher aus höchstens zwei verschiedenen Haushalten zur gleichen Zeit die Ausstellung kostenlos besuchen. Die ursprünglich für morgen geplante feierliche Eröffnung wurde auf Dezember verschoben. Laut dem Reriker Kurverwalter Druse läuft zur Zeit jedoch noch eine Anfrage beim Gesundheitsamt, ob möglicherweise einzelne Besucher auch im November die Werke von Christo anschauen dürfen.

      Wird geladen...
      Samstag, 31.10.20
      19:30 - 20:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.02.2021