• 12.12.2020
      17:45 Uhr
      Hauptsache Gesund Moderation: Carsten Lekutat | ARD-alpha
       

      Verengter Wirbelkanal - was hilft?
      Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Rund jeder sechste Mann und jede vierte Frau leiden laut Robert-Koch-Institut an chronischen Rückenschmerzen. Eine häufige Ursache ist ein verengter Wirbelkanal. Ein alleiniger Therapieversuch mit Rückengymnastik ist da oft zu wenig.
      Rückenschmerzen sind eine der häufigsten Ursachen für Krankschreibungen. Das bestätigen auch die aktuellen Gesundheitsreporte der Krankenkassen. Nicht selten gibt es Ausfallzeiten von bis zu einem halben Jahr. Auch Gabriele Beck aus dem thüringischen Pößneck hat das durchgemacht.

      Samstag, 12.12.20
      17:45 - 18:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Verengter Wirbelkanal - was hilft?
      Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Rund jeder sechste Mann und jede vierte Frau leiden laut Robert-Koch-Institut an chronischen Rückenschmerzen. Eine häufige Ursache ist ein verengter Wirbelkanal. Ein alleiniger Therapieversuch mit Rückengymnastik ist da oft zu wenig.
      Rückenschmerzen sind eine der häufigsten Ursachen für Krankschreibungen. Das bestätigen auch die aktuellen Gesundheitsreporte der Krankenkassen. Nicht selten gibt es Ausfallzeiten von bis zu einem halben Jahr. Auch Gabriele Beck aus dem thüringischen Pößneck hat das durchgemacht.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Carsten Lekutat

      Verengter Wirbelkanal - was hilft?
      Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Rund jeder sechste Mann und jede vierte Frau leiden laut Robert-Koch-Institut an chronischen Rückenschmerzen. Eine häufige Ursache ist ein verengter Wirbelkanal. Ein alleiniger Therapieversuch mit Rückengymnastik ist da oft zu wenig.
      Rückenschmerzen sind eine der häufigsten Ursachen für Krankschreibungen. Das bestätigen auch die aktuellen Gesundheitsreporte der Krankenkassen. Nicht selten gibt es Ausfallzeiten von bis zu einem halben Jahr. Auch Gabriele Beck aus dem thüringischen Pößneck hat das durchgemacht. Schon seit einigen Jahren war sie immer wieder wegen Rückenschmerzen in Behandlung. Bis im letzten Sommer gar nichts mehr ging. "Ich konnte nicht laufen, nicht stehen, nicht sitzen, ich konnte gar nichts. Ich lag nur und das mit Schmerzen", erinnert sich die 64-Jährige ungern zurück.
      Kohl: Wintergemüse und gesunder Alleskönner
      Lange Zeit als Arme-Leute-Essen abgestempelt, erlebt Kohl derzeit eine Renaissance. Und das mit gutem Grund: Das Gemüse hat jede Menge wertvolle Inhaltsstoffe und soll selbst ge-gen Krebs helfen. Ganz vorn dabei ist Grünkohl.
      Blumenkohl, Rosenkohl, Rotkohl, Weißkohl, Wirsing: Allein in Deutschland werden über 50 Kohlarten angebaut. Ob rund oder spitz, klein oder groß, sie alle punkten mit Mineralstoffen wie Calcium, Kalium, Eisen und Magnesium sowie entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren. Zudem ist Kohl in all seinen Variationen eine echte Vitaminbombe. Neben den Vitaminen A, B, E und K enthält das Gemüse jede Menge Vitamin C. Zum Vergleich: In 100 Gramm Weißkohl steckt die gleiche Menge wie in einem Glas Orangensaft.
      Intelligente Einlegesohlen: Mit Hightech Verletzungen vorbeugen
      Unsere Füße geben uns Halt und sorgen dafür, dass wir uns sicher durch die Welt bewegen. Krankheiten verhindern manchmal, dass wir ihre Warnsignale wahrnehmen - mit teils weit-reichenden Folgen. Wir stellen zwei Erfindungen vor, die Diabetikern und Parkinsonpatienten helfen sollen.
      Taube Füße - oder fachsprachlich das diabetische Fußsyndrom - sind bei Diabetikern weit ver-breitet. Ursache dafür sind Durchblutungs- oder Nervenstörungen, die die Krankheit oft mit sich bringt. Das fehlende Gefühl in den Füßen, das mit einem stark reduzierten oder gänzlich fehlen-den Schmerzempfinden einhergeht, kann für die Betroffenen richtig gefährlich werden: Häufig entwickeln sich aus banalen Verletzungen, die etwa durch schlecht sitzendes Schuhwerk, fal-sche Belastung oder Steinchen im Schuh entstanden sind, schlecht heilende Wunden oder Hautgeschwüre. Jährlich müssen in Deutschland aufgrund der Erkrankung etwa 30.000 bis 40.000 Menschen die Zehen oder gar die Füße amputiert werden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 12.12.20
      17:45 - 18:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.01.2021