• 14.07.2022
      23:15 Uhr
      lesenswert Denis Scheck im Gespräch mit Katharina Adler und Martin Bechler | SR Fernsehen
       

      Denis Scheck spricht mit Katharina Adler über ihren zweiten Roman "Iglhaut" sowie mit Martin Bechler über den Debütroman "Kork" des Autoren-Duos Sophia Fritz und Martin Bechler.

      Donnerstag, 14.07.22
      23:15 - 23:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Denis Scheck spricht mit Katharina Adler über ihren zweiten Roman "Iglhaut" sowie mit Martin Bechler über den Debütroman "Kork" des Autoren-Duos Sophia Fritz und Martin Bechler.

       

      Denis Scheck und Katharina Adler treffen sich in Neukölln, im Café "Die Anzengruberin". Katharina Adler lässt in "Iglhaut" in den kleinen Kosmos eines Münchner Hinterhofs blicken, Schauplatz der großen und kleinen Sorgen der dort lebenden Menschen.
      Mittendrin die titelgebende Hauptperson: Iglhaut - eine kantige, kernige Heldinnenfigur, die ihr Leben als Holzmöbelrestauratorin bestreitet. Vor allem die Beziehungen der Figuren untereinander werden von der Autorin beleuchtet. Ein bunt gemischter Haufen von Menschen, die verschiedenen Milieus entspringen und die die unterschiedlichsten Vorstellungen vom Leben haben. Die Spannungen, die dabei im alltäglichen Zusammenleben zwischen den einzelnen Personen entstehen, werden für die Leserinnen und Leser durch die humorvolle Schreibweise der Autorin und die charakterstarke Protagonistin greifbar und nachvollziehbar.

      Eigentlich wollte Denis Scheck sich mit dem Autoren-Duo Sophia Fritz und Martin Bechler gemeinsam in der "Velvet Bar" in Berlin treffen und über "Kork" reden. Doch Sophia Fritz musste kurzfristig absagen, und so stellt Martin Bechler den Debütroman der beiden allein vor: Darin treffen zwei Menschen aufeinander, die an unterschiedlicheren Punkten im Leben nicht sein könnten. Sophia, die als Studienabbrecherin Anfang 20 ihr Geld mit Kellnern in der Weinstube "Zum Bacchus" verdient, und der Musiker Martin, Mitte 40, der dort nach seinen Tourneen erschöpft einkehrt. Vor dem Hintergrund des Weinlokals und dessen Gästen mit ihren jeweils ganz eigenen Problemen entspinnt sich am Tresen dennoch eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden Protagonisten. Eine Beziehung, die sich vor allem um Wein und die großen Lebensweisheiten dreht.

      Neben dem klassischen Autoren-Gespräch stellen interessante Zeitgenossen in der Sendung ihr "Leben in drei Büchern" vor, Schriftsteller werden im "lesenswert"-Fragebogen von ihrer privaten Seite gezeigt, der Steckbrief skizziert kurz Autoren und Buchinhalte.

      Regisseur Norik Stepanjan zeichnet für den Look verantwortlich und gestaltet die Sendung im Schnitt. Das Ziel: eine literarische Wundertüte!

      Viermal im Jahr trifft sich das „lesenswert-Quartett“, ein lebhafter Disput um Bücher, moderiert von Denis Scheck, festen Mitgliedern und Gästen. Diese Veranstaltung ist öffentlich und mit Publikum.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 14.07.22
      23:15 - 23:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.10.2022