• 20.05.2021
      05:00 Uhr
      Plusminus Moderation: Markus Gürne | Das Erste
       

      Themen:

      • Konsum-Stau - Wie durch Corona die Inflation steigen wird
      • Impf-Stau - Wie Apotheken gegen Corona helfen können
      • Riester-Aus - Warum es die geförderten Sparverträge bald nicht mehr gibt

      Donnerstag, 20.05.21
      05:00 - 05:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Themen:

      • Konsum-Stau - Wie durch Corona die Inflation steigen wird
      • Impf-Stau - Wie Apotheken gegen Corona helfen können
      • Riester-Aus - Warum es die geförderten Sparverträge bald nicht mehr gibt

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Markus Gürne
      • Konsum-Stau - Wie durch Corona die Inflation steigen wird

      Viel ist in den vergangenen Monaten berichtet worden über Menschen und Unternehmen, die wegen der Corona-Pandemie weniger Geld verdienen, finanzielle Probleme bekamen. Aber: Das ist nicht die Mehrheit. In Wahrheit spaltet Corona Deutschland finanziell. Knapp 80% der Bundesbürger*innen, so zeigen mittlerweile diverse Umfragen und Studien, haben keine finanziellen Einbußen. Sie verdienen genauso viel wie oder sogar noch mehr als vor der Pandemie. Aber sie geben weniger aus, weil Geschäfte und Restaurants geschlossen, Reisen so gut wie unmöglich sind. Die Folge ist, dass sich auf vielen Giro-und Tagesgeldkonten das Geld stapelt, Darlehen schneller als gedacht zurückgezahlt, weniger neue Kredite aufgenommen werden. Plusminus zeigt anhand einer ganz normalen Durchschnittsfamilie, welchen Stau Corona auf den Konten und durch geringeren Konsum produziert. Und wir zeigen, welche Folgen dieses Phänomen haben wird: Klar ist schon jetzt, dass die Inflation in Deutschland und Europa ordentlich steigen wird, wenn Corona mehr und mehr aus dem Leben verschwindet und die alte Normalität (wenn auch nur teilweise) zurückkehrt. Und die entscheidenden Fragen, die mit der Inflation zusammenhängen, sind: Wann muss die Europäische Zentralbank die Zinsen erhöhen, um die Geldentwertung zu bekämpfen? Wann also ist die Zeit der Nullzinsen vorbei?

      • Impf-Stau - Wie Apotheken gegen Corona helfen können

      Noch ist es schwer vorstellbar, aber die Impfkampagne in Deutschland kommt auf
      Touren. In den kommenden Wochen werden so viele Impfdosen im Kampf gegen
      Corona zur Verfügung stehen, dass sie auf den bisherigen Wegen nicht mehr schnell
      in die Arme der Menschen kommen: Die Impfzentren nähern sich vielerorts ihrer
      Kapazitätsgrenze, die ersten Hausärzt*innen klagen schon über zu viel Arbeit. Zwar
      kommen im Juni die Betriebsärzt*innen hinzu, doch Expert*innen meinen: Das reicht nicht. Insbesondere Menschen, die nicht arbeiten, können so nicht an einen Termin
      kommen. Sie schlagen daher vor, dass auch Apotheken gegen COVID-19 impfen
      dürfen. Erste Erfahrungen gibt es in Deutschland aus einem Modellversuch mit
      Grippeimpfungen. Plusminus wirft einen Blick ins benachbarte Ausland und zeigt,
      dass Apotheken eine gute Idee sein können: In Frankreich beispielsweise ist das
      Impfen in der Pharmacie schon seit Jahrzehnten ganz normal. In Deutschland
      dagegen stellen sich insbesondere ärztliche Interessensgruppen noch quer gegen
      die Impf-Konkurrenz aus der Apotheke.

      • Riester-Aus - Warum es die geförderten Sparverträge bald nicht mehr gibt

      Aus und vorbei: Die Riester-Verträge sind vermutlich zum Jahresende Geschichte.
      Vor fast zwanzig Jahren führte die damalige rot-grüne Bundesregierung mit dem
      "Altersvermögensgesetz" die private und staatlich geförderte Altersvorsorge ein. Ziel
      war, dass die Sparer*innen neben der normalen Rente ein zusätzliches finanzielles
      Standbein im Alter haben und die Rentenkasse insgesamt entlastet wird. Aber: Die Nullzinsen der vergangenen Jahre haben die Attraktivität der Riester-Verträge
      nachhaltig geschmälert. Und vor knapp einem Monat wurde bekannt, dass ihr
      Garantiezins zum Jahresbeginn auf 0,25% gesenkt wird. Das bedeutet, dass die
      Versicherungsunternehmen den Sparer*innen wohl nicht mehr garantieren können,
      dass sie am Ende mehr Geld herausbekommen als sie eingezahlt haben. Darauf wird sich wohl niemand einlassen, und damit ist wohl das Ende von Riester besiegelt. Hinzu kommt: Auf eine gründliche Reform des "Altersvermögensgesetzes" oder auf neues Gesetz zur privaten Altersvorsorge konnte sich die Große Koalition in Berlin
      bislang nicht einigen. Obwohl es im Koalitionsvertrag steht. Plusminus zeigt, wie
      schlecht es für die derzeitigen Riester-Sparer*innen aussieht und wie es
      weitergehen kann mit der privaten, staatlich geförderten Altersvorsorge.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 20.05.21
      05:00 - 05:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.05.2021