• 26.07.2021
      01:00 Uhr
      Die lange Nacht der Kultur trotz Corona Das Erste
       

      Kaum eine Branche ist durch Corona so getroffen worden wie die Kultur. Keine öffentlichen Auftritte, keine Theateraufführungen oder Konzerte mit Publikum - und auch in diesem Sommer müssen noch viele Festivals abgesagt werden. Bereits zum zweiten Mal springt die ARD ein, mit "Die lange Nacht der Kultur trotz Corona" im Ersten am 25. Juli ab 01:00 Uhr. Knapp vier Stunden Kultur gebündelt: Musik, Tanz und Kurzfilme. Vieles davon ist auf Einladung der Kulturredaktionen aller Landesrundfunkanstalten der ARD entstanden. Damit auch in Zeiten der Pandemie die Kunst und Kultur den Weg zu den Menschen findet.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 26.07.21
      01:00 - 04:58 Uhr (238 Min.)
      238 Min.

      Kaum eine Branche ist durch Corona so getroffen worden wie die Kultur. Keine öffentlichen Auftritte, keine Theateraufführungen oder Konzerte mit Publikum - und auch in diesem Sommer müssen noch viele Festivals abgesagt werden. Bereits zum zweiten Mal springt die ARD ein, mit "Die lange Nacht der Kultur trotz Corona" im Ersten am 25. Juli ab 01:00 Uhr. Knapp vier Stunden Kultur gebündelt: Musik, Tanz und Kurzfilme. Vieles davon ist auf Einladung der Kulturredaktionen aller Landesrundfunkanstalten der ARD entstanden. Damit auch in Zeiten der Pandemie die Kunst und Kultur den Weg zu den Menschen findet.

       

      Erste Theatervorführungen, Konzerte mit reduziertem Publikum - aber noch immer ist das Kulturleben in unserem Land in Wartestellung. Die Corona-Pandemie hat den Kulturschaffenden viel abverlangt: Museen, Kinos und Bühnen waren monatelang geschlossen, Künstlerinnen und Künstler konnten nicht auftreten, für viele ist der Lockdown zum existenziellen Problem geworden.
      Seit dem Beginn der Pandemie hat die ARD auf vielfältige Weise versucht, Künstlerinnen und Künstlern Auftritts- und Produktionsmöglichkeiten zu bieten. Und wie schon im letzten Sommer zeigt Das Erste am 25. Juli ein Best-of dieser Aktivitäten: "Die lange Nacht der Kultur trotz Corona" - vier Stunden mit Musik von Klassik bis Pop, mit Poetry Slam, Tanz und Kurzfilmen.
      Die Fernsehproduktionen und Streaming-Videos kommen aus allen Landesrundfunkanstalten der ARD. Sie haben eigene Plattformen geschaffen, um den Kulturschaffenden in ihrem Sendegebiet eine virtuelle Bühne zu bieten: auf der "Kulturbühne" des BR, im Rahmen von "Corona Creative" beim MDR, mit "Zeit für Kultur" vom NDR. "Der rbb macht's" in Ausnahmezeiten, der SR hat den "Corona Culture Club" in Leben gerufen, der SWR verkündet "Zusammenhalten für die Kultur" und der WDR bietet die "Kulturambulanz". So finden Kunst und Kultur auch in Zeiten von Corona den Weg zu den Menschen in den Regionen. Kultur bietet gerade in dieser Ausnahmesituation willkommene, notwendige Abwechslung und gibt Denkanstöße.
      "Die lange Nacht der Kultur trotz Corona" zeigt eine Auswahl dieser kulturellen Vielfalt: Klassik mit Niels Mönkemeyer und Salut Salon, Rock mit Thees Uhlmann, Indie-Bands, präsentiert von Max Mutzke, ein Poetry-Slam mit neuen Texten zu Motiven vom Wilhelm Busch, Wohnzimmerkonzerte, das "Gaslight"-Projekt vom Choreografen John Neumeier, Kurzfilme rund um das Thema "Neustart" - dies und vieles mehr, ein großer Querschnitt durch die besonderen ARD-Kulturangebote der letzten Wochen und Monate.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.10.2021