• 22.05.2021
      10:30 Uhr
      Köstliches Piemont Der Alpenbogen | arte
       

      Das Piemont gilt als kulinarisches Dorado Italiens. Die Dokumentationsreihe stellt talentierte Köche, engagierte Bauern und kreative Erzeuger in der Region vor. Ihre traditionellen Familienrezepte und regionale Spezialitäten laden ein zu einem Besuch in das Allerheiligste der Piemonteser: die Küche. Diese Folge bereist die Berglandschaften Piemonts: Versteckt in kleinen Dörfern und Ortschaften wie Fenestrelle und Ostrana gibt es Bergkäse und Supa Barbetta zu entdecken.

      Samstag, 22.05.21
      10:30 - 10:55 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Das Piemont gilt als kulinarisches Dorado Italiens. Die Dokumentationsreihe stellt talentierte Köche, engagierte Bauern und kreative Erzeuger in der Region vor. Ihre traditionellen Familienrezepte und regionale Spezialitäten laden ein zu einem Besuch in das Allerheiligste der Piemonteser: die Küche. Diese Folge bereist die Berglandschaften Piemonts: Versteckt in kleinen Dörfern und Ortschaften wie Fenestrelle und Ostrana gibt es Bergkäse und Supa Barbetta zu entdecken.

       

      Stab und Besetzung

      Regie André Schäfer
      Lorenza Castella

      Liebe zum Detail und Respekt vor Natur und Tradition sind im Piemont Grundzutaten - vor allem in den Bergen. In der Folge "Der Alpenbogen" zeigen Aurelio Ceresa und Rathore Singh, wie sie auf 2.000 Meter Höhe in Italiens ältestem Nationalpark Gran Paradiso nachhaltig Käse produzieren. Die Milch stammt von Kühen, die noch mit Namen gerufen werden. Und am Abend isst man gemeinsam einen Teller Polenta mit hausgemachtem Taleggio-Käse.

      Nur 20 Kilometer entfernt, direkt gegenüber der Sacra di San Michele, lebt die Schafzüchterfamilie Barone. Während Opa Sergio seiner Enkelin von Umberto Ecos Verbindung zum örtlichen Kloster erzählt, bereitet seine Tochter Cecilia Barone die Familienspezialität zu: Lammhüfte mit lila Kartoffeln.

      Dem Grat der Alpen folgend, gelangt man nach Fenestrelle, eine der größten Festungsanlagen Europas. Während Claretta Spadaccini als Kind noch den Verfall des Bauwerks erlebte, kann sie heute in deren Küche die Leibspeise ihres Mannes kochen: die Ketzersuppe Supa Barbetta.

      Weiter im Süden versuchen Serena und Andrea Giraudo ihr Glück. Das junge Paar betreibt im Schatten des Monviso Bio-Kartoffelanbau und lernt bei Nachbarin Marilena, wie man die traditionelle Kartoffelpolenta der Ostaneser zubereitet.

      Zwischen Frankreich und der ligurischen Küste liegt das Piemont. Auf etwa 25.000 Quadratkilometern bietet die Region Alpenspitzen und Flachland, weinbedeckte Hügelketten, Nationalparks und Seenlandschaften. Dort gibt es viel zu entdecken, nicht nur landschaftlich. Das Piemont gilt als kulinarisches Dorado Italiens. Die Dokumentationsreihe begibt sich auf eine Entdeckungsreise und stellt talentierte Köche, engagierte Bauern und kreative Erzeuger vor. Ihre traditionellen Familienrezepte und regionalen Spezialitäten laden ein zu einem Besuch in das Allerheiligste der Piemonteser: die Küche.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.06.2021