• 29.06.2022
      14:15 Uhr
      Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen Spielfilm Deutschland 2020 | arte
       

      Die junge Ukrainerin Marija kommt nach Deutschland, um sich um den demenzkranken Curt zu kümmern. Aber dessen Tochter Almut empfindet Marija bald als Störfaktor und will sie loswerden. Doch Marija braucht die Arbeit, um Geld in ihre Heimat schicken zu können.

      Der Film ist eine Tragikomödie, die das aktuelle Thema der Arbeitsbedingungen ausländischer Pflegekräfte in Deutschland behandelt und dabei die wechselseitigen Abhängigkeiten von Pflegerin und Gastfamilie in den Fokus stellt.

      Mittwoch, 29.06.22
      14:15 - 16:10 Uhr (115 Min.)
      115 Min.

      Die junge Ukrainerin Marija kommt nach Deutschland, um sich um den demenzkranken Curt zu kümmern. Aber dessen Tochter Almut empfindet Marija bald als Störfaktor und will sie loswerden. Doch Marija braucht die Arbeit, um Geld in ihre Heimat schicken zu können.

      Der Film ist eine Tragikomödie, die das aktuelle Thema der Arbeitsbedingungen ausländischer Pflegekräfte in Deutschland behandelt und dabei die wechselseitigen Abhängigkeiten von Pflegerin und Gastfamilie in den Fokus stellt.

       

      Wie viele Altenbetreuerinnen kommt die 27-jährige Marija aus der Ukraine nach Deutschland, um Geld für ihre Familie in der Heimat zu verdienen. Während zu Hause ihre Mutter auf ihren 5-jährigen Sohn aufpasst, kümmert sie sich als 24-Stunden-Pflegekraft um den an Altersdemenz erkrankten Curt. Nach dem frühen Tod seiner Frau hatte seine Tochter Almut deren Platz eingenommen. Doch nun zieht auf Wunsch von Almut Marija in die Villa der Familie Wieland ein und soll rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

      Dabei gibt es für sie einiges zu beachten: Sie darf keinen Besuch empfangen, soll stets einen weißen Kittel tragen und nicht vom Festnetztelefon ins Ausland anrufen. Was die Pflege ihres Vaters angeht, hat Almut strickte Vorstellungen. Marijas Vorschläge, wie etwa die grundlose Bettruhe aufzuheben, lehnt sie vehement ab und nimmt die Pflegerin zunehmend als Eindringling wahr.

      Als Curt beginnt, Marija für seine jung verstorbene Frau Marianne zu halten, dafür aber seine Tochter wie eine Fremde behandelt, reicht es Almut. Wutentbrannt stürmt sie aus dem Haus und ist daraufhin auch nicht mehr erreichbar. Marija bleibt allein mit Curt zurück und schlüpft in die Rolle seiner Frau. Doch in Ermangelung von Essen und Medikamenten ruft Marija schließlich Philipp an, Curts Sohn. Dieser hat ein sehr schlechtes Verhältnis zu seinem Vater, den er für den Tod seiner Mutter verantwortlich macht, doch von Marija ist er sofort sehr angetan.

      Währenddessen blüht Curt bei Ausflügen und Spontanurlaub am heimischen Swimmingpool auf und holt all die Komplimente nach, die er seiner Frau vorenthalten hat. Es scheint eine heile Welt, wäre da nicht Philipp, der Marijas Abhängigkeit zunehmend als Druckmittel einsetzt, um sie an sich zu binden.

      Das Regie- und Drehbuch-Duo Nadine Heinze und Marc Dietschreit hat bereits eine Reihe Kurz- und Langfilme zusammen gemacht, darunter „Das fehlende Grau“ (2014) über eine Borderline-Erkrankung. Mit „Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen“ präsentieren Heinze und Dietschreit eine Tragikomödie, die das aktuelle Thema der Arbeitsbedingungen ausländischer Pflegekräfte in Deutschland behandelt und dabei die wechselseitigen Abhängigkeiten von Pflegerin und Gastfamilie in den Fokus stellt. Das Ensemble setzt sich aus Emilia Schüle („Traumfabrik“, 2019), Günther Maria Halmer, unter anderem bekannt aus den Serien „Utta Danella“ und „Das Traumschiff“, Fabian Hinrichs („Franken-Tatort“ seit 2015) und Anna Stieblich („Türkisch für Anfänger“, 2012) zusammen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 29.06.22
      14:15 - 16:10 Uhr (115 Min.)
      115 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.08.2022