• 04.11.2020
      23:00 Uhr
      Ava - Plötzlich erwachsen Spielfilm Frankreich 2017 (Ava) | arte
       

      Bei der 13-jährigen Ava wird eine "Retinopathia pigmentosa" diagnostiziert, eine Krankheit, die zu einem totalen Sehausfall führt. Von ihrer Mutter emotional im Stich gelassen, geht Ava auf ihre eigene Weise mit ihrer Krankheit um. Sie lernt den älteren Juan und seinen Hund kennen. Sie fühlt sich sofort von dem Außenseiter angezogen und lässt sich auf ihn und sein Leben in der Illegalität ein.

      Mittwoch, 04.11.20
      23:00 - 00:45 Uhr (105 Min.)
      105 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

      Bei der 13-jährigen Ava wird eine "Retinopathia pigmentosa" diagnostiziert, eine Krankheit, die zu einem totalen Sehausfall führt. Von ihrer Mutter emotional im Stich gelassen, geht Ava auf ihre eigene Weise mit ihrer Krankheit um. Sie lernt den älteren Juan und seinen Hund kennen. Sie fühlt sich sofort von dem Außenseiter angezogen und lässt sich auf ihn und sein Leben in der Illegalität ein.

       

      Die 13-jährige Ava verbringt ihren Urlaub gemeinsam mit ihrer Mutter an der französischen Atlantikküste. Dort erreicht das junge Mädchen die Nachricht, dass sie an Retinopathia pigmentosa erkrankt ist und bald ihr Augenlicht verlieren wird. Avas Mutter ist erschüttert von dieser Nachricht und möchte einen letzten wunderschönen Urlaub mit ihrer Tochter verbringen. Doch die Mutter ist mehr mit ihrem Liebesleben beschäftigt als mit Avas Schicksalsschlag. Am Strand beobachtet Ava einen schwarzen Hund und entschließt sich, ihn mitzunehmen. Doch Juan, der Hundebesitzer, kommt ihr auf die Schliche und holt sich seinen Hund zurück. Ava fühlt sich zu dem älteren Juan hingezogen, er wiederum weist das junge Mädchen zurück. Eines Tages findet Ava den schwarzen Hund blutverschmiert in ihrem Zimmer. Doch er ist nicht verletzt, es ist das Blut von Juan, den sie in seiner Behausung, einem alten Bunker, findet. Er hat eine Stichwunde und ist nicht mehr ansprechbar. Ava kümmert sich um Juan und bleibt die Nacht über bei ihm. Juan, der sich bisher gegenüber Ava vollständig verschlossen hatte, öffnet sich Schritt für Schritt. Gemeinsam rauben sie Badegäste aus. Als Juan von der Polizei festgenommen wird, bedroht Ava die Beamten mit einem Gewehr und erpresst so seine Freilassung. Gemeinsam schaffen sie es nicht nur vor der Polizei zu flüchten, sondern auch vor ihrem alten Leben.

      Die in Bordeaux geborene Regisseurin und Drehbuchautorin Léa Mysius feierte mit dem Film "Ava - Plötzlich erwachsen" ihr Spielfilmdebüt. Die Idee für den Film hatte Mysius, als sie wegen einer akuten Migräne ihre Abschlussarbeit im abgedunkelten Raum schreiben musste. Mysius erhielt für das Drehbuch den "Prix SACD" auf dem Festival von Cannes. Laure Calamy wurde für ihre Rolle als Maud für den César nominiert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 04.11.20
      23:00 - 00:45 Uhr (105 Min.)
      105 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2020