• 16.04.2020
      21:10 Uhr
      Private Banking (1/2) Ad interim | arte Tipp
       

      Wie viele Schweizer Privatbanken steckt auch die renommierte Zürcher Privatbank der Familie Weyer im Jahr 2017 durch die Aufhebung des Bankgeheimnisses und den unmittelbar bevorstehenden automatischen Datenaustausch mitten in der Krise. Was bedeutet der Wandel im Schweizer Finanzsystem für die Zukunft? Ist es das Ende der Privatbank Weyer? Als der Gründer Leopold Weyer einen Herzinfarkt erleidet, will ausgerechnet seine uneheliche Tochter Caroline, das schwarze Schaf der Familie, gegen alle erbitterten Widerstände das Lebenswerk ihres Vaters retten. Dabei enthüllt sie nicht nur die Geheimnisse der Bank, sondern auch die ihrer ...

      Donnerstag, 16.04.20
      21:10 - 22:40 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Wie viele Schweizer Privatbanken steckt auch die renommierte Zürcher Privatbank der Familie Weyer im Jahr 2017 durch die Aufhebung des Bankgeheimnisses und den unmittelbar bevorstehenden automatischen Datenaustausch mitten in der Krise. Was bedeutet der Wandel im Schweizer Finanzsystem für die Zukunft? Ist es das Ende der Privatbank Weyer? Als der Gründer Leopold Weyer einen Herzinfarkt erleidet, will ausgerechnet seine uneheliche Tochter Caroline, das schwarze Schaf der Familie, gegen alle erbitterten Widerstände das Lebenswerk ihres Vaters retten. Dabei enthüllt sie nicht nur die Geheimnisse der Bank, sondern auch die ihrer ...

       

      Die Welt der Schweizer Banken ist in Aufruhr. Das bisherige Geschäftsmodell der Privatbanken, im gesetzlichen Graubereich zu agieren, bröckelt nach der Aufhebung des Bankgeheimnisses. Die Kunden wandern ab. Im Kampf ums Überleben steht auch die traditionsreiche, renommierte Privatbank der Familie Weyer an einem Scheideweg. Macht man - wie der smarte Emporkömmling Marco Antonelli und die alten Herren von der Geschäftsleitung - weiter wie bisher, indem man statt Nummernkonten neue Tarnfirmen und luxemburgische Hedgefonds anbietet? Oder nutzt man die Umwälzungen, um die Bankenbranche zu erneuern?
      Just in dieser Zeit der Krise erleidet Leopold Weyer, Gründer der Bank, einen Herzinfarkt. Seine uneheliche Tochter Caroline Pfister, die auf dem Land lebt und als Suchttherapeutin arbeitet, wird durch eine schriftliche Verfügung ihres Vaters von einem Tag auf den anderen in die Geschäftsleitung der Bank katapultiert. Doch sie ist das schwarze Schaf der Familie und muss gegen erbitterte Widerstände sowohl in ihrer Familie als auch der Bank kämpfen. Mit allen Mitteln versucht sie, den Verkauf des Lebenswerks ihres Vaters, den ihr Halbbruder Alexander vorbereitet, zu verhindern. Nur Edi Luchsinger, Leopolds rechte Hand und Carolines Patenonkel, scheint auf ihrer Seite zu stehen.
      Caroline versucht mit Hilfe der jungen Compliance-Officerin Stefanie Pfenninger, die Missstände in der Bank aufzudecken, radikal mit Altlasten und Schwarzgeld aufzuräumen und konsequent ein neues, ethisches und transparentes Geschäftsmodell zu installieren. Doch je tiefer Caroline in die Bank und die Geheimnisse ihres Vaters eindringt, desto schwieriger wird es für sie, an ihren Grundsätzen festzuhalten.
      Als sie einen verärgerten Stammkunden dazu bringt, nicht nur bei der Bank Weyer zu bleiben, sondern seine Einlagen sogar zu erhöhen, kann sie endlich beweisen, dass sie den Geschäftssinn ihres Vaters geerbt hat. Doch Carolines Erfolg zwingt Alexander aus der Deckung, der ihre Vergangenheit dazu verwendet, seine Stiefschwester vor der Schweizer Presse zu diskreditieren …

      Nach dem preisgekrönten Erstlingsfilm "Im Nordwind" (2004) von Regisseurin Bettina Oberli lief ihr zweiter Spielfilm "Die Herbstzeitlosen" (2006) ein Jahr lang in den Schweizer Kinos und wurde von über 600.000 Zuschauern gesehen. Der Film gewann diverse Preise und war 2008 der offizielle Vorschlag der Schweiz für die Academy Awards. Auch durch ihren Kinofilm "Tannöd" (2009), der Adaption des Kriminaldramas von Andrea Maria Schenkel, ist Bettina Oberli weiter bekannt geworden. Schauspielerin Stephanie Japp, die in "Private Banking" Caroline Pfister spielt, wurde 2018 bei den Solothurner Filmtagen als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Die Schweizer Schauspielerin ist aus verschiedenen "Tatorten", aber auch aus Filmen wie "Grounding - Die letzten Tage der Swissair" (2006) oder "Hirngespinster" (2014) bekannt. Die Schauspielerin Anna Schinz ist für ihre Rolle als Compliance-Officerin Stefanie Pfenninger in "Private Banking" mit dem Schweizer Fernsehfilmpreis 2018 für die beste Nebendarstellerin prämiert worden.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 16.04.20
      21:10 - 22:40 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.04.2020