• 25.05.2021
      23:00 Uhr
      Planet Wissen: Textilwende - Wie werden Klamotten nachhaltiger? Moderation: Caro Matzko und Rainer Maria Jilg | ARD-alpha
       

      Rund 70 Prozent unserer Bekleidung enthalten Polyester, Nylon oder Acryl. Doch diese Kunstfasern belasten die Umwelt und werden erst nach Jahrzehnten abgebaut. Mehr recyceltes Plastik und Bio-Baumwolle wären eine Alternative. Da die Nachfrage der Konsumenten steigt, werben neuerdings viele Modelabels mit Textilien aus recyceltem Kunststoff oder Ökofasern. Aber ist wirklich eine Textilwende in Sicht?
      Zu Gast im Studio sind Prof. Dr. Jochen Strähle, Hochschule Reutlingen und Viola Wohlgemuth, Greenpeace e.V.

      Dienstag, 25.05.21
      23:00 - 00:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Rund 70 Prozent unserer Bekleidung enthalten Polyester, Nylon oder Acryl. Doch diese Kunstfasern belasten die Umwelt und werden erst nach Jahrzehnten abgebaut. Mehr recyceltes Plastik und Bio-Baumwolle wären eine Alternative. Da die Nachfrage der Konsumenten steigt, werben neuerdings viele Modelabels mit Textilien aus recyceltem Kunststoff oder Ökofasern. Aber ist wirklich eine Textilwende in Sicht?
      Zu Gast im Studio sind Prof. Dr. Jochen Strähle, Hochschule Reutlingen und Viola Wohlgemuth, Greenpeace e.V.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Caro Matzko
      Rainer Maria Jilg

      Noch immer trägt die Welt vor allem eines: Plastik! Rund 70 Prozent unserer Bekleidung enthalten Polyester, Nylon oder Acryl. Doch diese Kunstfasern belasten die Umwelt und werden erst nach Jahrzehnten abgebaut. Mehr recyceltes Plastik und Bio-Baumwolle wären eine Alternative. Da die Nachfrage der Konsumenten steigt, werben neuerdings viele Modelabels mit Textilien aus recyceltem Kunststoff oder Ökofasern. Aber ist wirklich eine Textilwende in Sicht? Ein Blick auf die Etiketten zeigt: Oft machen nachhaltige Fasern nur einen Teil des Materials aus, es wird "Greenwashing" betrieben fürs gute Gefühl und Image. Wie geht es besser? Innovative Betriebe setzen auf markierte Recyclingstoffe, so dass sich die Herkunft recycelter Fasern zurückverfolgen lässt. Andere verwenden umweltfreundliche Naturfasern oder neue Materialien wie Lyocell, eine synthetische Zellulose-Faser, die umweltschonend aus Eukalyptus-Holz gewonnen wird. All das schafft Nachhaltigkeit - auf einem Modemarkt, der anfängt, sich zu verändern.

      Gäste im Studio:

      • Prof. Dr. Jochen Strähle, Hochschule Reutlingen
      • Viola Wohlgemuth, Greenpeace e.V.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.06.2021