• 12.06.2020
      22:15 Uhr
      Planet Wissen: Zoobiquity - Tier- und Humanmedizin zusammen denken ARD-alpha
       

      Das Corona-Virus hat sich - wie viele anderen Viren auch - zuerst in Tieren entwickelt und wurde irgendwann auf den Menschen übertragen. Das ist nicht unüblich, viele Viren sind bei Tieren und bei Menschen zu finden. Tier- und Humanmedizin zusammenzudenken, bringt also manchmal Vorteile. Doch heute sind Human- und Tiermedizin in der Ausbildung und vor allem im Berufsleben meist streng getrennt. Das Forschungsgebiet "Zoobiquity" will das ändern. Zu Gast im Studio:

      • Prof. Dr. Jakob Zinsstag-Klopfenstein, Universität Basel
      • Dr. Fabian Leendertz, Robert Koch-Institut

      Freitag, 12.06.20
      22:15 - 23:15 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Das Corona-Virus hat sich - wie viele anderen Viren auch - zuerst in Tieren entwickelt und wurde irgendwann auf den Menschen übertragen. Das ist nicht unüblich, viele Viren sind bei Tieren und bei Menschen zu finden. Tier- und Humanmedizin zusammenzudenken, bringt also manchmal Vorteile. Doch heute sind Human- und Tiermedizin in der Ausbildung und vor allem im Berufsleben meist streng getrennt. Das Forschungsgebiet "Zoobiquity" will das ändern. Zu Gast im Studio:

      • Prof. Dr. Jakob Zinsstag-Klopfenstein, Universität Basel
      • Dr. Fabian Leendertz, Robert Koch-Institut

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Caro Matzko
      Rainer Maria Jilg

      Das Corona-Virus hat sich - wie viele anderen Viren auch - zuerst in Tieren entwickelt und wurde irgendwann auf den Menschen übertragen. Das ist nicht unüblich, bei vielen Influenza-Viren ist es ebenso. Viele Viren sind bei Tieren und bei Menschen zu finden. Tier- und Humanmedizin zusammenzudenken, bringt also manchmal Vorteile. Früher war das eigentlich allen klar: Noch vor 100 Jahren kümmerte sich ein Landarzt häufig gleichermaßen um Menschen und Tiere. Heute jedoch sind Human- und Tiermedizin in der Ausbildung und vor allem im Berufsleben meist streng getrennt. Das Forschungsgebiet "Zoobiquity" will das ändern. Auf speziellen Mediziner-Kongressen tauschen sich Tier- und Humanmediziner aus und forschen gemeinsam an Patientendaten - mit überraschenden Erfolgen.

      Gäste im Studio:

      • Prof. Dr. Jakob Zinsstag-Klopfenstein, Universität Basel
      • Dr. Fabian Leendertz, Robert Koch-Institut

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.07.2020