• 16.11.2019
      22:30 Uhr
      Empathie - Stumme Schreie Fernsehfilm Deutschland 2010 - ARD-Themenwoche | ARD-alpha Tipp
       

      "Empathie" erzählt in lose miteinander verknüpften Episoden die Geschichten von drei jungen Menschen, deren Leben durch mangelnde eigene oder fremde Einfühlsamkeit aus den Fugen gerät. Der Film erhielt beim Filmfest München 2010 den Deutschen Kamerapreis.

      Melanie hat gerade ein Kind geboren und wartet im Krankenhaus vergeblich auf ihren Freund Thomas. Schließlich fährt sie allein nach Hause.
      Max besucht ein humanistisches Gymnasium. Er ist ein unauffälliger braver Typ und kommt aus einer oberflächlich heilen Familie, die jedoch bei genauerem Hinsehen nicht so harmonisch ist, wie sie scheint.

      Samstag, 16.11.19
      22:30 - 00:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      "Empathie" erzählt in lose miteinander verknüpften Episoden die Geschichten von drei jungen Menschen, deren Leben durch mangelnde eigene oder fremde Einfühlsamkeit aus den Fugen gerät. Der Film erhielt beim Filmfest München 2010 den Deutschen Kamerapreis.

      Melanie hat gerade ein Kind geboren und wartet im Krankenhaus vergeblich auf ihren Freund Thomas. Schließlich fährt sie allein nach Hause.
      Max besucht ein humanistisches Gymnasium. Er ist ein unauffälliger braver Typ und kommt aus einer oberflächlich heilen Familie, die jedoch bei genauerem Hinsehen nicht so harmonisch ist, wie sie scheint.

       

      Melanie muss mit ihrem Neugeborenen alleine nach Hause fahren. Ihr Freund Thomas, DJ und Nachtmensch, hat wieder einmal verschlafen. Das junge Paar fühlt sich von der Situation immer mehr überfordert und schnell wird deutlich, dass Thomas sich eher für seine Musikerkarriere und lange Nächte in den Clubs als für seine kleine Tochter und seine Freundin interessiert.
      Max besucht ein humanistisches Gymnasium. Er ist ein unauffälliger, braver Typ und kommt aus einer bürgerlichen und wohlhabenden Familie, die jedoch bei genauerem Hinsehen nicht so harmonisch ist wie sie scheint. Seine Eltern setzen den Jungen unter Druck, sich bereits jetzt um seine berufliche Zukunft zu kümmern und Netzwerke aufzubauen. Doch Max fühlt sich missverstanden und eingeengt - bis er mit seinem Freund Karl aus der heilen Welt mit einem Gewaltexzess ausbricht.
      Kevin dagegen hat in seinem Leben schon oft Erfahrung mit Gewalt gemacht, sei es durch die wechselnden Freunde seiner Mutter oder den harten Umgang auf der Straße. Er muss ein Anti-Aggressionstraining besuchen, hält jedoch von dieser "Kinderkacke" wenig. Lieber hängt er mit seinen Kumpels Wartan und Nico in der Stadt rum.
      Alle treffen auf ihrem Weg auf den Obdachlosen Gerd, begegnen ihm jedoch auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Begleitet werden die Geschichten durch die Nachrichten aus dem Berliner Zoo. Ein Eisbärbaby wurde geboren, aber die Mutter nimmt das Junge nicht an. Die ganze Nation fiebert im Kampf um sein Überleben mit.
      Melanie ist zunehmend verzweifelt. Sie kommt mit ihrem Baby nicht zurecht und Thomas interessiert sich ausschließlich für sein Musikerdasein. Weder bei ihrer Mutter noch bei Freundinnen findet sie Unterstützung.
      Kevin dagegen ist euphorisch als seine Mutter ihm erzählt, dass sein leiblicher Vater ihn treffen möchte. Doch das Treffen verläuft mehr als enttäuschend. Sein Vater ist ein biederer Kleinbürger, der sich kaum für ihn interessiert und ihn mit 50 € abspeisen will.
      Max und Karl streunen abends durch die Stadt und beschließen, den Obdachlosen Gerd zu ärgern, um endlich ein eigenes cooles Handyvideo ins Internet stellen zu können. Die Situation gerät außer Kontrolle. Kurz darauf ist Gerd tot.
      Alle drei müssen nun Entscheidungen treffen, wie ihr Leben weitergehen soll...

      ARD-Themenwoche: Zukunft Bildung
      Wer gebildet ist, lebt länger. Von welchen Faktoren hängt das ab, und wie kann man unabhängig von Herkunft und Alter mit Bildung sein Leben verändern? Das sind Fragen, die in der ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" vom 9. bis 16. November 2019 beantwortet werden. Das Erste, die Fernseh- und Radioprogramme der ARD und die Online-Angebote der Senderfamilie stellen in zahlreichen Sendungen und Beiträgen vor, wie Bildung gelingen kann und welche Chancen sie bietet. Federführer der 14. ARD-Themenwoche ist der Westdeutsche Rundfunk (WDR).

      WDR-Intendant Tom Buhrow: "Lernen bringt uns nicht nur weiter, es macht auch Spaß und bereichert uns. Die ARD-Themenwoche wird sich der "Zukunft Bildung" in Radio, Fernsehen und im Digitalen nähern. Wir wollen Menschen vorstellen, die ihr Leben dank Bildung positiv verändert haben. Und wir wollen Menschen wertschätzen, die anderen Begeisterung und Freude am Lernen vermitteln."

      Geplant sind Beiträge in allen Genres - von bundesweit bis regional, von dokumentarisch bis fiktional, von informativ und investigativ bis unterhaltsam. Das Erste, die Fernseh- und Radioprogramme der ARD und die Online-Angebote der Senderfamilie widmen sich vor allem diesen Themen: Bildungsalltag, Diversität, Digitalisierung, politische Blockaden und Bildung im Vergleich.

      Pünktlich zur Themenwoche startet die ARD im Netz ein neues, innovatives Bildungsangebot: Mit dem "App-Maker" machen Erwachsene mühelos erste Schritte im Programmieren. Für Kinder gibt es bereits das Angebot "Programmieren mit der Maus". Die neue Plattform "Schule digital" bündelt erstmals die zahlreichen Bildungsangebote der ARD. In der Themenwoche ist auch das Publikum gefragt: Bei der Aktion #dankdir können alle "Einfach mal Danke sagen" und ihren Wegbegleiter*innen und Förderern Wertschätzung entgegenbringen.

      Alle Informationen zur ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" werden online unter themenwoche.ARD.de gebündelt. Ab November bieten dort viele aktuelle Beiträge einen breiten Zugang zu den digitalen Angeboten der Themenwoche rund um Bildungsalltag, Diversität oder Digitalisierung.

      Alle Landesrundfunkanstalten der ARD rufen ihre Nutzer*innen dazu auf, sich über die sozialen Netzwerke an der Diskussion rund um das Thema Bildung zu beteiligen. Unter den Hashtags #ZukunftBildung und #ARDThemenwoche können sie sich austauschen. Zudem bietet der Twitterkanal @ARDThemenwoche Informationen rund um die ARD-Themenwoche 2019. Das Teletext-Angebot des Ersten unterstützt die Themenwoche mit einem Informationspaket ab Videotextseite 800.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 16.11.19
      22:30 - 00:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.11.2019