• 09.02.2020
      00:20 Uhr
      Mein Weg zu dir Fernsehfilm Deutschland 2003 | SR Fernsehen Mediathek
       

      Die junge, erfolgreiche Justiziarin Lena Seidel reist im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums in das kleine Winzerstädtchen Hilleritz. Dort soll sie die widerspenstigen Dorfbewohner vom Bau einer Autobahnanbindung überzeugen. Kaum ist Lena in Hilleritz angekommen, setzt der gewiefte Gemeinderatsvorsteher Vogt seinen charmanten Sohn Steffen auf sie an: Er soll der "Städterin" gehörig den Kopf verdrehen, damit sie ihren ursprünglichen Reisegrund aus den Augen verliert. Als die beiden sich jedoch wirklich ineinander verlieben, gehen die Verwicklungen erst richtig los.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 09.02.20
      00:20 - 01:45 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Die junge, erfolgreiche Justiziarin Lena Seidel reist im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums in das kleine Winzerstädtchen Hilleritz. Dort soll sie die widerspenstigen Dorfbewohner vom Bau einer Autobahnanbindung überzeugen. Kaum ist Lena in Hilleritz angekommen, setzt der gewiefte Gemeinderatsvorsteher Vogt seinen charmanten Sohn Steffen auf sie an: Er soll der "Städterin" gehörig den Kopf verdrehen, damit sie ihren ursprünglichen Reisegrund aus den Augen verliert. Als die beiden sich jedoch wirklich ineinander verlieben, gehen die Verwicklungen erst richtig los.

       

      Stab und Besetzung

      Dr. Lena Seidel Johanna Christine Gehlen
      Steffen Vogt Daniel Morgenroth
      Gottfried Vogt Martin Lüttge
      Bruno Dietz Hans Peter Korff
      Hilde Zeller Brigitte Janner
      Kyra   Steffi Mühlhan
      Werner Grabow Ludwig Haas
      Markus Immel Pierre Besson
      Biedenweg   Steffen Schult
      Ines Wolters Franziska Kleinert
      Eva   Ramona Kunze Libnow
      Renate Immel Dorit Gäbler
      Frau Ludwig Marlen Breitinger
      Richard Rodenkirch Manfred Richter
      Sekretärin Grabow Grit Stephan
      Weinkönigin   Antje Heinicke
      Regie Olaf Kreinsen
      Musik Claudius Brüse
      Drehbuch Martin Kluger
      Maureen Herzfeld
      Kamera Michael Bertl

      Eigentlich läuft für die 30-jährige Juristin Dr. Lena Seidel (Johanna Christine Gehlen) alles bestens: Sie hat einen verantwortungsvollen Job als Justiziarin im Berliner Bundesverkehrsministerium und einen gut aussehenden, erfolgreichen Freund (Pierre Besson), mit dem sie sich demnächst verloben will. Daher passt es Lena gar nicht, dass der Ministerialdirigent Grabow (Ludwig Haas) sie auf Dienstreise in die Provinz schickt: Sie soll die störrischen Bewohner des Weindorfs Hilleritz von den Vorteilen einer schon lange geplanten Autobahnanbindung überzeugen.

      Auf ihrem Weg in die ostdeutsche Provinz kollidiert die entnervte Karrierefrau zu allem Überfluss auch noch mit einem Traktor, weil der Winzer Steffen Vogt (Daniel Morgenroth) für einen verletzten Vogel gebremst hat. Zunächst ist Lena außer sich vor Wut. Doch der wortkarge Winzer ist ihr irgendwie sympathisch. Lena ahnt noch nicht, dass ausgerechnet Steffen und sein Vater Gottfried (Martin Lüttge) die schärfsten Gegner der Trasse sind.

      In Hilleritz angekommen, wird "die Städterin" alles andere als herzlich empfangen. Es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen dem bauernschlauen Gemeinderatsvorsteher Gottfried Vogt und der gewieften Justiziarin. Um Lena aus dem Konzept zu bringen, setzt Vogt seinen Sohn Steffen auf sie an. Durch den romantischen Naturburschen lernt die coole Juristin die schönsten Ecken der idyllischen Gegend kennen: satte Wiesen und dichte Wälder soweit das Auge reicht. Langsam beginnt Lena am Sinn der Autobahntrasse zu zweifeln. Sie verliebt sich jedoch nicht nur in die herrliche Gegend, sondern auch in Steffen.

      Nach einer Liebesnacht mit ihm ist Lena hin- und hergerissen zwischen Herz und Verstand. Obwohl sie von ihrem Freund Markus und ihrem herrischen Chef bereits ungeduldig in Berlin erwartet wird, bleibt sie bis zum jährlichen Weinfest in Hilleritz. Als Markus unvermittelt bei der ausgelassenen Feier auftaucht, überstürzen sich die Ereignisse.

      In Olaf Kreinsens Heimatfilm "Mein Weg zu Dir" finden Johanna Christine Gehlen und Daniel Morgenroth nach schwierigen Umwegen zusammen.
      Der romantische Heimatfilm "Mein Weg zu Dir" erzählt auf amüsante Weise von einem "Clash der Kulturen": Großstadt trifft Dorfleben. Mit Ironie lässt Regisseur Olaf Kreinsen seine "Städterin" durch die malerische Provinz stolpern. Johanna Christine Gehlen ist als elegante Karrierefrau, die ihre Liebe zur Natur entdeckt, die Idealbesetzung. Mit Daniel Morgenroth als bodenständigem Romantiker bildet sie ein herrlich ungleiches Traumpaar. In weiteren Rollen sind Martin Lüttge, Ludwig Haas und Hans Peter Korff zu sehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 09.02.20
      00:20 - 01:45 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.02.2020