• 30.10.2019
      23:45 Uhr
      Heiter bis tödlich - Morden im Norden (22) Zahr und Zimmermann | SR Fernsehen
       

      Der erfolgreiche Lübecker Architekt Peter Zahr wird auf einer seiner Baustellen ermordet. Der Zimmermann Herbert Priebe und sein junger Kollege Martens befinden sich zur Tatzeit ebenfalls auf der Baustelle. Martens berichtet Kommissar Finn Kiesewetter, dass kurz nach dem Mord ein Unbekannter einen Kavalierstart in einer Seitenstraße hingelegt hat, er jedoch außer einer großen Staubwolke nichts erkennen konnte. Auf Nachfrage Finns bestätigt Priebe die Beobachtung seines Kollegen und gibt an, den Wagen genauer gesehen zu haben. Es war ein schwarzer VW Passat, ein Wagen, wie ihn der Bauunternehmer Norbert Sackberg fährt.

      Mittwoch, 30.10.19
      23:45 - 00:35 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Der erfolgreiche Lübecker Architekt Peter Zahr wird auf einer seiner Baustellen ermordet. Der Zimmermann Herbert Priebe und sein junger Kollege Martens befinden sich zur Tatzeit ebenfalls auf der Baustelle. Martens berichtet Kommissar Finn Kiesewetter, dass kurz nach dem Mord ein Unbekannter einen Kavalierstart in einer Seitenstraße hingelegt hat, er jedoch außer einer großen Staubwolke nichts erkennen konnte. Auf Nachfrage Finns bestätigt Priebe die Beobachtung seines Kollegen und gibt an, den Wagen genauer gesehen zu haben. Es war ein schwarzer VW Passat, ein Wagen, wie ihn der Bauunternehmer Norbert Sackberg fährt.

       

      Stab und Besetzung

      Finn Kiesewetter Sven Martinek
      Sandra Schwartenbeck Marie-Luise Schramm
      Elke Rasmussen Tessa Mittelstaedt
      Lars Englen Ingo Naujoks
      Herr Schroeter Veit Stübner
      Dr. Strahl Christoph Tomanek
      Ernst Jürgen Uter
      Herbert Priebe Klaus Peeck
      Alexander König Alexander Khuon
      Norbert Sackberg Jan-Georg Schütte
      Peter Zahr Bernd-Uwe Reppenhagen
      Martens Ketel Weber
      Regie Till Franzen
      Buch Claus-Michael Rohne

      Der erfolgreiche Lübecker Architekt Peter Zahr wird auf einer seiner Baustellen ermordet. Der Zimmermann Herbert Priebe und sein junger Kollege Martens befinden sich zur Tatzeit ebenfalls auf der Baustelle.

      Martens berichtet Kommissar Finn Kiesewetter, dass kurz nach dem Mord ein Unbekannter einen Kavalierstart in einer Seitenstraße hingelegt hat, er jedoch außer einer großen Staubwolke nichts erkennen konnte. Auf Nachfrage Finns bestätigt Priebe die Beobachtung seines Kollegen und gibt an, den Wagen genauer gesehen zu haben. Es war ein schwarzer VW Passat, ein Wagen, wie ihn der Bauunternehmer Norbert Sackberg fährt.

      Mit der Aussage Priebes konfrontiert, erzählt der Bauunternehmer den beiden Ermittlern, dass Priebe ihn und Zahr immer noch für seine Firmenpleite vor zwanzig Jahren verantwortlich macht. Finn bittet seinen Kollegen Schroeter, das Alibi des Bauunternehmers zu überprüfen. Dabei stellt sich heraus, dass der Bauunternehmer und der Architekt bei einem heftigen Streit beobachtet wurden, als sie am Vorabend mit dem Bausenator Flemming-Paulsen den Zuschlag für einen Großauftrag gefeiert hatten.

      Diesen Zuschlag haben sie bekommen, obwohl sie bei der offiziellen Ausschreibung nur den zweiten Platz belegt hatten. Auf den ersten Platz kam der junge Architekt Alexander König, der gemeinsam mit seiner schwangeren Frau ein kleines Architekturbüro führt. Ohne diesen Auftrag geht das Büro Pleite, und die beiden werdenden Eltern stehen vor dem finanziellen Ruin. Aber was hat Priebe mit der Sache zu tun? Finn und seine Kollegin Sandra Schwartenbeck stoßen auf eine interessante Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.01.2020