• 06.12.2022
      22:55 Uhr
      Polizeiruf 110: Vermisst wird Peter Schnok Fernsehfilm DDR 1977 | MDR FERNSEHEN
       

      Der Autoschlosser Peter Schnok ist plötzlich verschwunden. Die einsetzenden Ermittlungsarbeiten der Kriminalpolizei führen in eine Textilfabrik. Hier wurden in den vergangenen Monaten starke Verluste an wertvollen Stoffen verbucht, ohne hinter die Ursachen zu kommen. Bei der Aufklärung des Falles muss die Kriminalpolizei zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen.

      Der Autoschlosser Peter Schnok ist plötzlich verschwunden. Die einsetzenden Ermittlungsarbeiten der Kriminalpolizei führen in eine Textilfabrik. Hier wurden in den vergangenen Monaten starke Verluste an wertvollen Stoffen verbucht, ohne hinter die Ursachen zu kommen. Bei der Aufklärung des Falles muss die Kriminalpolizei zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen.

       

      Stab und Besetzung

      Oberleutnant Fuchs Peter Borgelt
      Leutnant Vera Arndt Sigrid Göhler
      Wachtmeister Subras Alfred Rücker
      Peter Schnok Victor Deiß
      Eva Klein Monika Woytowicz
      Günter Becker Günter Naumann
      Arthur Peltzer Winfried Glatzeder
      Frau Peukert Marga Legal
      Gitta Gabler Ute Boeden
      Peter Schnok Viktor Deiss
      Wegner Dietmar Obst
      Regie Otto Holub
      Musik Rudi Werion
      Kamera Bernd Sperberg
      Drehbuch Otto Holub

      Autoschlosser Peter Schnok will am nächsten Tag in den Urlaub nach Burgas in Bulgarien fliegen. Nach Feierabend wird er von Arthur Peltzer abgefangen. Schnok eröffnet ihm, dass er aussteigen will aus krummen Geschäften, die beiden eine willkommene Nebeneinnahme sicherten.

      Peltzer warnt ihn, dass er einen Ausstieg bereuen werde. Nachmittags fährt Schnok zur Postangestellten Eva Klein, die er liebt. Er schenkt ihr einen Farbfernseher, und Eva und er planen ihr gemeinsames Leben. Dies sorgt für den Unmut von Fleischer Günter Decker, der zwar verheiratet ist, aber ein Verhältnis mit Eva hatte. Während Schnok bei ihr ist, erscheint auch Decker von der gegenüberliegenden Fleischerei - es kommt zum Streit.

      Zwei Wochen später wartet Eva Klein vergeblich auf die Rückkehr ihres Freundes Schnok aus dem Urlaub. Oberleutnant Peter Fuchs, Leutnant Vera Arndt und Leutnant Lutz Subras übernehmen die Ermittlungen. In Schnoks Zimmer finden sie ein Päckchen, dass einen Ballen Stoff enthält. Auch Schnoks Reisetaschen, die Lutz Subras am Bahnhof Lichtenberg sicherstellt, enthalten zahlreiche Meter Stoff. Die Recherchen ergeben, dass seit zwei Monaten im VEB Damenmode rund 4000 Meter Stoff gestohlen wurden. Der Schaden beläuft sich auf 168.000 Mark.

      Nach einer Inventur und verstärkten Kontrollen konnte seit drei Wochen kein Diebstahl mehr festgestellt werden. Für die Ermittler wird immer klarer, dass zwischen den Diebstählen und Schnoks Verschwinden ein Zusammenhang bestehen muss. Sie geben eine landesweite Vermisstenanzeige auf.

      Nach Motiven einer Erzählung von Hans Siebe.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.02.2023