• 22.10.2022
      00:00 Uhr
      Käpt'ns Dinner Mit Michel Abdollahi und Natalie Amiri | NDR Fernsehen
       

      Sie ist weltoffen, krisenerprobt und sorgt unermüdlich und unerschrocken mit ihren Berichten dafür, dass die Krisenregionen dieser Welt nicht vergessen werden: Die deutsch-iranische Journalistin Natalie Amiri berichtet seit Jahren über die komplexe Situation in Ländern wie dem Iran oder Afghanistan.
      Die in München geborene und aufgewachsene Tochter eines iranischstämmigen Teppichhändlers und einer deutschen Mutter liebt den Iran und ist zugleich eine der schärfsten Kritiker*innen des Regimes. Natalie Amiri spricht mit Michel Abdollahi über ihre Liebe zu Menschen und Sätze, die man auf Ölbohrplattformen besser nicht sagt.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 22.10.22
      00:00 - 00:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Sie ist weltoffen, krisenerprobt und sorgt unermüdlich und unerschrocken mit ihren Berichten dafür, dass die Krisenregionen dieser Welt nicht vergessen werden: Die deutsch-iranische Journalistin Natalie Amiri berichtet seit Jahren über die komplexe Situation in Ländern wie dem Iran oder Afghanistan.
      Die in München geborene und aufgewachsene Tochter eines iranischstämmigen Teppichhändlers und einer deutschen Mutter liebt den Iran und ist zugleich eine der schärfsten Kritiker*innen des Regimes. Natalie Amiri spricht mit Michel Abdollahi über ihre Liebe zu Menschen und Sätze, die man auf Ölbohrplattformen besser nicht sagt.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Michel Abdollahi
      Redaktionelle Leitung Carola Conze
      Redaktion Anke Haverkemper
      Produktion Virginia Maassen

      Sie ist weltoffen, krisenerprobt und sorgt unermüdlich und unerschrocken mit ihren Berichten dafür, dass die Krisenregionen dieser Welt nicht vergessen werden: Die deutsch-iranische Journalistin Natalie Amiri berichtet seit Jahren über die komplexe Situation in Ländern wie dem Iran oder Afghanistan.

      Die in München geborene und aufgewachsene Tochter eines iranischstämmigen Teppichhändlers und einer deutschen Mutter liebt den Iran und ist zugleich eine der schärfsten Kritiker*innen des Regimes. Natalie Amiri spricht mit Michel Abdollahi über ihre Liebe zu Menschen, staubsaugende Väter und Sätze, die man auf Ölbohrplattformen besser nicht sagt.

      "Ich empfinde es als unglaubliches Privileg, durch meine Eltern zwei Kulturen geschenkt bekommen zu haben", sagt die deutsch-iranische Journalistin. Und kritisiert zugleich die Gleichgültigkeit, die einige Menschen der Welt entgegenbringen: "Ich rede am liebsten mit über 75-Jährigen, weil die die globalen Zusammenhänge viel besser verstehen. Wenn wir unsere Generation fragen, kümmern die sich lieber um die letzte Handyrechnung oder wann der Marmortisch aus Italien geliefert wird", so die 44-Jährige.

      Bei Michel Abdollahis "Käpt'ns Dinner" wird es eng und intensiv und persönlich, jenseits von allem Smalltalk: keine Kerzen, kein Tischtuch und erst recht keine Zeit für belanglose Plaudereien.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 22.10.22
      00:00 - 00:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.12.2022