• 20.11.2020
      17:05 Uhr
      Heiter bis tödlich: Morden im Norden (10) Ewige Jagdgründe | rbb Fernsehen
       

      Im Lübecker Industriegebiet am Hafen wird die Leiche des Schauspielers Roland Freesmann gefunden. Freesmann gehörte zur Theatergruppe "Aktant", die in einer Halle am Hafen ein Western-Stück probt. Allem Anschein nach wurde er, von einer Theaterprobe kommend und noch im Indianerkostüm, von einem Geländewagen überfahren. Finn und Schwartenbeck stoßen schnell auf die Spur des vermeintlichen Täters: Stadtrat Johann Flonders war an dem Abend im Industriegebiet mit seinem Range Rover unterwegs. Doch dann findet Pathologe Strahl eine Patrone im Rücken des Opfers.

      Freitag, 20.11.20
      17:05 - 17:55 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Im Lübecker Industriegebiet am Hafen wird die Leiche des Schauspielers Roland Freesmann gefunden. Freesmann gehörte zur Theatergruppe "Aktant", die in einer Halle am Hafen ein Western-Stück probt. Allem Anschein nach wurde er, von einer Theaterprobe kommend und noch im Indianerkostüm, von einem Geländewagen überfahren. Finn und Schwartenbeck stoßen schnell auf die Spur des vermeintlichen Täters: Stadtrat Johann Flonders war an dem Abend im Industriegebiet mit seinem Range Rover unterwegs. Doch dann findet Pathologe Strahl eine Patrone im Rücken des Opfers.

       

      Stab und Besetzung

        Finn Kiesewetter Sven Martinek
        Sandra Schwartenbeck Marie-Luise Schramm
        Elke Rasmusen Tessa Mittelstaedt
        Lars Englen Ingo Naujoks
        Herr Schroeter Veit Stübner
        Johann Flonders Ludger Pistor
        Hendrik Smolke Christoph Grunert
        Helge Kuhlmann Bernhard Conrad
        Jenny Friedrich Paula Schramm
        Heidi Lange Christiane Filla
        Herr Wendland Heinz W. Krückeberg
        Ria Kiesewetter Ulrike Bliefert
        Toni Kiesewetter Petra Kelling
      Regie Dirk Pientka
      Autor Anna Dokoupilova

      Im Lübecker Industriegebiet am Hafen wird die Leiche des Schauspielers Roland Freesmann gefunden. Er gehörte zur Theatergruppe Aktant, die in einer Halle am Hafen ein Westernstück probt. Allem Anschein nach wurde er, von einer Theaterprobe kommend und noch im Indianerkostüm, von einem Geländewagen überfahren.
      Finn und Schwartenbeck stoßen schnell auf die Spur des vermeintlichen Täters: Stadtrat Johann Flonders war an dem Abend im Industriegebiet mit seinem Range Rover unterwegs. Doch dann findet Pathologe Strahl eine Patrone im Rücken des Opfers: Freesmann wurde während der Theaterprobe von dem Projektil getroffen angeschossen, ohne es gleich zu merken. Ein durchaus häufiges Phänomen, wie Finn erfährt. Dann fuhr Freesmann mit dem Motorrad davon und starb auf der Straße, wo Flonders ihn später überfuhr, als er schon bereits tot war.
      Finn und Schwartenbeck ermitteln im Theaterensemble. Regisseur Hendrik Smolke hatte während der Probe am Tatabend die Rolle übernommen, in der er mit einer Theaterpistole auf Freesmann geschossen hat. Smolke beteuert jedoch, nicht gewusst zu haben, dass sich in der Pistole scharfe Munition befand. Jungschauspielerin Jenny Fredrich hatte ein Verhältnis mit Freesmann. Als dieser sehr freizügige Fotos und Sexvideos von ihr ins Internet stellte, versuchte die junge Frau, sich das Leben zu nehmen. Die betrogene und enttäuschte Jenny hat also ein starkes Motiv, ihren ehemaligen Liebhaber umzubringen.

      Und welches Spiel treibt Requisiteur Helge Kuhlmann, der heimlich in Jenny verliebt ist? Er verwaltet schließlich die Requisiten, unter anderem die Waffe, mit der Regisseur Smolke seinen Hauptdarsteller erschoss. Finn und sein Team stehen bei der Aufklärung des Falles vor einer Gruppe von Verdächtigen. Nur durch knifflige Ermittlungsarbeit und eine List am Ende gelingt es Finn und Schwartenbeck, den Täter zu überführen.

       

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.11.2020