• 28.07.2021
      21:45 Uhr
      Plusminus Das Wirtschaftsmagazin | Das Erste
       
      • Energiewende im Keller - Wärmepumpe Top oder Flop?
      • Corona: Privatinsolvenzen steigen stark an
      • Verschlüsselte Chats: Das Dilemma zwischen Strafverfolgung und Privatsphäre

      Mittwoch, 28.07.21
      21:45 - 22:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      • Energiewende im Keller - Wärmepumpe Top oder Flop?
      • Corona: Privatinsolvenzen steigen stark an
      • Verschlüsselte Chats: Das Dilemma zwischen Strafverfolgung und Privatsphäre

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Sandra Rieß
      • Energiewende im Keller - Wärmepumpe Top oder Flop?:

      Die Wärmepumpe gilt als Allheilmittel, um den CO2-Ausstoß im Gebäudebereich zu minimieren. Die Bundesregierung setzt massiv auf den Einsatz und fördert die Anlagen mit bis zu 45% der Kosten. Doch gerade die meist verbaute Version, die Luft-Wasser-Pumpe, hat einen Haken. Sie zieht strombetrieben aus der Außenluft die Energie zum Heizen. Gerade im Winter, wenn es kalt ist, arbeiten die Wärmepumpen am ineffizientesten. Im Alt- und Bestandsbau schaffen es die Pumpen oft gar nicht, eine angenehme Wohnraumtemperatur zu erzeugen Dann muss elektrisch zugeheizt werden und Verbraucher bekommen deutlich höhere Stromrechnungen. Experten prognostizieren den Einbau von sechs Millionen Wärmepumpen bis 2030, um die Energiewende zu schaffen. Diese können aber je nach Effizienz bis zu 48 Milliarden Wattstunden Strom verbrauchen, etwa ein Zehntel des heutigen Gesamtstromverbrauchs der Bundesrepublik. Niemand weiß, wo dieser Strom herkommen soll.

      • Corona: Privatinsolvenzen steigen stark an:

      Schon vor Corona waren rund sieben Millionen Deutsche überschuldet, also fast jeder Zehnte. Doch seit der Pandemie werden es immer mehr. Zahlreiche Menschen sind in Kurzarbeit und haben am Ende des Monats weniger Geld auf dem Konto. Wer zu den Geringverdienern gehört, kommt kaum mehr zurecht- und muss oftmals Schulden machen. Viele suchen verstärkt Hilfe bei den Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen in ganz Deutschland. Dort ist der Andrang enorm gestiegen und die Wartelisten werden immer länger. Auch die verkürzte Dauer der Privatinsolvenzen von sechs auf drei Jahre tragen dazu bei, dass immer mehr Menschen einen Schuldenschnitt wagen. So ist im ersten Halbjahr 2021 die Zahl der Verbraucherinsolvenzen rapide angestiegen, auf rund 46.000 Fälle - ein Plus von fast 63 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres.

      • Verschlüsselte Chats: Das Dilemma zwischen Strafverfolgung und Privatsphäre:

      Die Verschlüsselung von Kommunikation stürzt den Staat in ein großes Dilemma: Strafverfolgung versus Privatsphäre stehen sich entgegen. So nutzen Kriminelle verschlüsselte Kommunikationssysteme wie Encrochat zur Vorbereitung schwerster Straftaten, wie z.B. die marokkanische Narco-Mafia. Sie chattet verschlüsselt. Der Anschlag auf den niederländischen Journalisten Peter de Vries hat deutlich gemacht, wie gefährlich die Narco-Mafia ist, die offenbar hinter dem Mord steckt. Ermittler betonen, sie könnten organisierte Kriminalität nur bekämpfen, wenn sie in der Lage seien, verschlüsselte Kommunikation zu knacken. Meist schleusen sie über Sicherheitslücken Software auf die verschlüsselten Geräte, mit der die Verschlüsselung geknackt werden kann. Doch, was im Kampf gegen das Verbrechen hilft, schadet auf der anderen Seite Wirtschaft und Gesellschaft. Denn Sicherheitslücken in Hard-, Software sind Einfallstore für die Cybermafia und ausländische Geheimdienste. Über 100 Milliarden Euro jährlich verliert die deutsche Wirtschaft bereits jetzt durch Cyberangriffe, Bürger werden ausgespäht. Die gesamte IT-Infrastruktur wird durch Sicherheitslücken anfällig. Experten fürchten, dass die Schäden weiter zunehmen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 28.07.21
      21:45 - 22:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.07.2021