• 16.11.2020
      18:50 Uhr
      Morden im Norden (96) Befangen | Das Erste Mediathek
       

      Finn Kiesewetter und Lars Englen werden im Morgengrauen an den Tatort gerufen. Ein Mann, Mitte 50, liegt tot auf einer Lichtung im Wald. Ihm wurde vermutlich aus nächster Nähe in den Hinterkopf geschossen. Von der Tatwaffe fehlt jede Spur.
      Die Kommissare identifizieren ihr Opfer als Paul Jensen, der wegen häuslicher Gewalt mehrfach vorbestraft ist. Erst kürzlich stand er wegen vorsätzlicher Körperverletzung wieder vor Gericht, aber ein angeblicher Verfahrensfehler ließ den Prozess platzen.
      So gerät als Erstes die Witwe unter Tatverdacht, bis Eva Jensen ihre Scham überwindet und ihr Alibi preisgibt ...

      Montag, 16.11.20
      18:50 - 19:45 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Finn Kiesewetter und Lars Englen werden im Morgengrauen an den Tatort gerufen. Ein Mann, Mitte 50, liegt tot auf einer Lichtung im Wald. Ihm wurde vermutlich aus nächster Nähe in den Hinterkopf geschossen. Von der Tatwaffe fehlt jede Spur.
      Die Kommissare identifizieren ihr Opfer als Paul Jensen, der wegen häuslicher Gewalt mehrfach vorbestraft ist. Erst kürzlich stand er wegen vorsätzlicher Körperverletzung wieder vor Gericht, aber ein angeblicher Verfahrensfehler ließ den Prozess platzen.
      So gerät als Erstes die Witwe unter Tatverdacht, bis Eva Jensen ihre Scham überwindet und ihr Alibi preisgibt ...

       

      Stab und Besetzung

      Finn Kiesewetter Sven Martinek
      Lars Englen Ingo Naujoks
      Nina Weiss Julia Schäfle
      Heinz Schroeter Veit Stübner
      Dr. Hilke Zobel Proschat Madani
      Dr. Henning Strahl Christoph Tomanek
      Katharina Thiede Julia Bremermann
      Eva Jensen Sanne Schnapp
      Paul Jensen Steffen Münster
      Alfons Overbeck Heiko Fischer
      Regie Dirk Pientka
      Buch Christiane Hagn

      Finn Kiesewetter und Lars Englen werden im Morgengrauen an den Tatort gerufen. Ein Mann, Mitte 50, liegt tot auf einer Lichtung im Wald. Ihm wurde vermutlich aus nächster Nähe in den Hinterkopf geschossen. Von der Tatwaffe fehlt jede Spur.

      Die Kommissare identifizieren ihr Opfer als Paul Jensen, der wegen häuslicher Gewalt mehrfach vorbestraft ist. Erst kürzlich stand er wegen vorsätzlicher Körperverletzung wieder vor Gericht, aber ein angeblicher Verfahrensfehler ließ den Prozess platzen. So gerät als Erstes die Witwe unter Tatverdacht, bis Eva Jensen ihre Scham überwindet und ihr Alibi preisgibt: Sie lag im Krankenhaus in der Notaufnahme, nachdem ihr Mann sie am Abend zuvor erneut verprügelt hatte. Der Krankenwagen wurde über eine Telefonnummer gerufen, die zu Katharina Thiede, einer Schöffin im ausgesetzten Verfahren gegen Paul Jensen, gehört.

      Die Kommissare Finn und Lars wundern sich über das persönliche Engagement dieser Frau, die sich mehr und mehr in Widersprüche verstrickt. Als sich am Tatort DNA-Spuren von Katharina Thiede und ihre Fingerabdrücke auf der plötzlich aufgetauchten Tatwaffe finden lassen, scheint ihre Täterschaft belegt. Aber Finn Kiesewetter kommen Zweifel, und er nimmt eine alte Spur wieder auf. Paul Jensen hatte kurz vor seinem Tod eine Lebensversicherung abgeschlossen.

      Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung sechs Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.11.2020