• 29.01.2019
      22:25 Uhr
      Weissensee (1/3) Operation Juninacht / Die verlorene Tochter | 3sat
       

      In der der DDR der 1980er-Jahre: Zwei Familien in Ostberlin, die Kupfers und die Hausmanns, könnten gegensätzlicher nicht sein. Doch ihre Schicksale sind auf tragische Weise verflochten. Bei einer Verkehrskontrolle in Ost-Berlin im Sommer 1980 lernen sich der Volkspolizist Martin Kupfer und die Kosmetikerin Julia Hausmann kennen. Obwohl Julia mit dem Deutsch-Amerikaner Robert Schnyder liiert ist, kommen sich die beiden näher.

      Dienstag, 29.01.19
      22:25 - 00:00 Uhr (95 Min.)
      95 Min.

      In der der DDR der 1980er-Jahre: Zwei Familien in Ostberlin, die Kupfers und die Hausmanns, könnten gegensätzlicher nicht sein. Doch ihre Schicksale sind auf tragische Weise verflochten. Bei einer Verkehrskontrolle in Ost-Berlin im Sommer 1980 lernen sich der Volkspolizist Martin Kupfer und die Kosmetikerin Julia Hausmann kennen. Obwohl Julia mit dem Deutsch-Amerikaner Robert Schnyder liiert ist, kommen sich die beiden näher.

       

      Stab und Besetzung

      Martin Kupfer Florian Lukas
      Julia Hausmann Hannah Herzsprung
      Hans Kupfer Uwe Kockisch
      Dunja Hausmann Katrin Sass
      Marlene Kupfer Ruth Reinecke
      Falk Kupfer Jörg Hartmann
      Vera Kupfer Anna Loos
      Peter Görlitz Stephan Grossmann
      Major Geifel Sven Lehmann
      Marion Grambow Alma Leiberg
      Robert Schnyder Steffen Groth
      Roman Kupfer Jonas Hämmerle
      Lisa Grambow Chantal Hourticolon
      Generalleutnant Gaucke Hansjürgen Hürrig
      Moni Schrader Christina Große
      Christine Jeroch Gitta Schweighöfer
      Armin Prieß Bernhard Piesk
      Roland Einrauch Volker Ranisch
      Major Bösner Marko Bräutigam
      Sekretärin Judith von Radetzky
      Regie Friedemann Fromm
      Musik Stefan Mertin
      Martin Hornung
      Kamera Michael Wiesweg
      Buch Annette Hess

      In der der DDR der 1980er-Jahre: Zwei Familien in Ostberlin, die Kupfers und die Hausmanns, könnten gegensätzlicher nicht sein. Doch ihre Schicksale sind auf tragische Weise verflochten.

      Bei einer Verkehrskontrolle in Ost-Berlin im Sommer 1980 lernen sich der Volkspolizist Martin Kupfer und die Kosmetikerin Julia Hausmann kennen. Obwohl Julia mit dem Deutsch-Amerikaner Robert Schnyder liiert ist, kommen sich die beiden näher.

      Das missfällt ihrer Mutter, der kritischen Liedermacherin Dunja Hausmann. Was Martin und Julia nicht ahnen: Dunja ist die Jugendliebe von Martins Vater, Hans Kupfer, einem hohen Mitarbeiter der Staatssicherheit.

      Durch die nächtliche Polizeikontrolle ist die Staatssicherheit auf Julia und ihren amerikanischen Freund aufmerksam geworden. Hans ordnet an, das Paar zu beobachten. Martins Bruder Falk, ebenfalls beim Ministerium für Staatssicherheit (MfS) tätig, stürzt sich mit großem Enthusiasmus auf den Fall. Als er allerdings seinen Bruder Martin beobachtet, wie er den Kontakt zu Julia sucht, ist Falk schockiert.

      Hans ist durch die Nachricht, dass Julia Dunjas Tochter ist, stutzig geworden. Er vermutet, dass er der leibliche Vater sein könnte und taucht nach 25 Jahren wieder bei seiner Jugendliebe auf. Dunja bleibt ihm eine Antwort schuldig, versucht aber nun mit allen Mitteln, ihrer Tochter den Umgang mit den Kupfers zu verbieten. Julia ist hin- und hergerissen: Nach einem Treffen mit Martin am Weissensee hat auch sie sich in ihn verliebt.

      Doch da ist auch Robert, der sie in einem versteckten Hohlraum in seinem Cabrio in den Westen mitnehmen will. Julia muss sich entscheiden zwischen Martin und Robert, zwischen Bleiben und Fortgehen. Indessen haben Falk und seine Kollegen Robert gründlich ausspioniert und sind über die Fluchtpläne im Bilde.

      Robert Schnyder wird verhaftet. Derweil verbietet Hans seinem Sohn Martin aus Angst, das Ansehen der Familie zu gefährden, den Umgang mit Julia. Die beiden suchen bei Dunja Zuflucht, doch diese weist Martin die Tür. Das junge Paar ist verzweifelt. Doch trotz des immensen Drucks beider Familien wird die Liebe zwischen Julia und Martin immer tiefer.

      Die Fernsehserie "Weissensee" ist die erste Familienserie im deutschen Fernsehen, die in der DDR spielt. Die mittlerweile vier Staffeln mit je sechs Folgen umfassende Serie ist mehrfach preisgekrönt, unter anderem mit dem Bambi 2010 für Hannah Herzsprung, mit dem Deutschen Fernsehpreis 2011 in den Kategorien "Beste Serie" sowie "Bester Schauspieler" für Jörg Hartmann, mit dem Deutschen Schauspielerpreis 2014 in der Kategorie "Bestes Ensemble in einer Fernsehserie" für die zweite Staffel sowie dem Grimme-Preis 2016 in mehreren Kategorien für die dritte Staffel.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.02.2019