• 22.12.2018
      13:45 Uhr
      Die Galoschen des Glücks Making of zum Märchenfilm 2018 | rbb Berlin
       

      Wenn sich in einem kleinen Brandenburger Dorf mit einem schönen Schloss große LKWs mit Technik und viele Menschen treffen, dann wird ein ARD-Märchenfilm für die Reihe „Sechs auf einen Streich“ gedreht. So geschehen im Sommer 2018 in Stülpe in der Nähe von Luckenwalde. Hier setzte der rbb das Märchen von Hans Christian Andersen „Die Galoschen des Glücks“ neu in Szene.

      Samstag, 22.12.18
      13:45 - 14:10 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Neu im Programm

      Wenn sich in einem kleinen Brandenburger Dorf mit einem schönen Schloss große LKWs mit Technik und viele Menschen treffen, dann wird ein ARD-Märchenfilm für die Reihe „Sechs auf einen Streich“ gedreht. So geschehen im Sommer 2018 in Stülpe in der Nähe von Luckenwalde. Hier setzte der rbb das Märchen von Hans Christian Andersen „Die Galoschen des Glücks“ neu in Szene.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Ulrike Licht

      Wenn sich in einem kleinen Brandenburger Dorf mit einem schönen Schloss große LKWs mit Technik und viele Menschen treffen, dann wird ein ARD-Märchenfilm für die Reihe „Sechs auf einen Streich“ gedreht. So geschehen im Sommer 2018 in Stülpe in der Nähe von Luckenwalde. Hier setzte der rbb das Märchen von Hans Christian Andersen „Die Galoschen des Glücks“ neu in Szene:
      Die Neuverfilmung erzählt vom Küchenjungen Johann, der gern einer von denen „da oben“ sein möchte. Dabei bemerkt er nicht, dass Lisbeth, die Kammerzofe der Prinzessin, sich in ihn verliebt hat. Die beiden Feen Frau Sorge und Frau Glück sind seit vielen Jahren im Besitz der Galoschen des Glücks. Ob diese wundersamen Schuhe Johanns Wunsch und Lisbeths Sehnsucht erfüllen?
      Ein rbb Team hat die Dreharbeiten beobachtet, führte Interviews und warf einen Blick hinter die Kulissen.

      Wird geladen...
      Samstag, 22.12.18
      13:45 - 14:10 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Neu im Programm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.04.2021