• 12.11.2018
      01:00 Uhr
      Hindenburg - Der Mann, der Hitler zum Kanzler machte Film von Christoph Weinert | phoenix
       

      Paul von Hindenburg wirkte zu einer Zeit, in der sich die Ereignisse in Deutschland und in Europa innerhalb von wenigen Jahren überschlugen: Kriegsniederlage und Revolution führten das Kaiserreich in eine tiefe Krise, Inflation und Weltwirtschaftskrise stürzten die Weimarer Republik in heftige Turbulenzen. Die Welt war aus den Fugen, und Hindenburg bestimmte an entscheidender Stelle die Geschicke Deutschlands mit: in der Obersten Heeresleitung während des Ersten Weltkriegs beim Sturz Kaiser Wilhelm II. im November 1918 und im Januar 1933, als er als Reichspräsident Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannte.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 12.11.18
      01:00 - 02:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Paul von Hindenburg wirkte zu einer Zeit, in der sich die Ereignisse in Deutschland und in Europa innerhalb von wenigen Jahren überschlugen: Kriegsniederlage und Revolution führten das Kaiserreich in eine tiefe Krise, Inflation und Weltwirtschaftskrise stürzten die Weimarer Republik in heftige Turbulenzen. Die Welt war aus den Fugen, und Hindenburg bestimmte an entscheidender Stelle die Geschicke Deutschlands mit: in der Obersten Heeresleitung während des Ersten Weltkriegs beim Sturz Kaiser Wilhelm II. im November 1918 und im Januar 1933, als er als Reichspräsident Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannte.

       

      Vor rund 80 Jahren, am 30. Januar 1933, ernannte der damalige Reichspräsident Paul von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler. Das umfassende Porträt zeigt Paul von Hindenburg als einen Mann, der das Schicksal seines Landes aktiv mitbestimmt hat - in einer Zeit, in der sich die Ereignisse in Deutschland und Europa innerhalb weniger Jahre überschlugen.

      Paul von Hindenburg wirkte zu einer Zeit, in der sich die Ereignisse in Deutschland und in Europa innerhalb von wenigen Jahren überschlugen: Kriegsniederlage und Revolution führten das Kaiserreich in eine tiefe Krise, Inflation und Weltwirtschaftskrise stürzten die Weimarer Republik in heftige Turbulenzen. Die Welt war aus den Fugen, und Hindenburg bestimmte an entscheidender Stelle die Geschicke Deutschlands mit: in der Obersten Heeresleitung während des Ersten Weltkriegs beim Sturz Kaiser Wilhelm II. im November 1918 und im Januar 1933, als er als Reichspräsident Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannte.

      Hindenburg wurde am 2. Oktober 1847 als Sohn eines preußischen Offiziers und Gutsbesitzers und einer Bürgerlichen in Posen im damaligen Preußen geboren. Durch seinen Vater war die militärische Laufbahn quasi vorbestimmt: Als Zwölfjähriger kam er auf die Kadettenanstalt, zunächst in Wahlstatt in Schlesien, später in Berlin. Mit 16 Jahren wurde er Leibpage von Königin Elisabeth, der Witwe des verstorbenen preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV.. Hindenburg absolvierte eine militärische Karriere bis zum Posten des Generalleutnants und wurde 1911 in den Ruhestand verabschiedet.

      Vor rund 80 Jahren, am 30. Januar 1933, ernannte der damalige Reichspräsident Paul von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler. Das umfassende Porträt zeigt Paul von Hindenburg als einen Mann, der das Schicksal seines Landes aktiv mitbestimmt hat - in einer Zeit, in der sich die Ereignisse in Deutschland und Europa innerhalb weniger Jahre überschlugen.

      Paul von Hindenburg wirkte zu einer Zeit, in der sich die Ereignisse in Deutschland und in Europa innerhalb von wenigen Jahren überschlugen: Kriegsniederlage und Revolution führten das Kaiserreich in eine tiefe Krise, Inflation und Weltwirtschaftskrise stürzten die Weimarer Republik in heftige Turbulenzen. Die Welt war aus den Fugen, und Hindenburg bestimmte an entscheidender Stelle die Geschicke Deutschlands mit: in der Obersten Heeresleitung während des Ersten Weltkriegs beim Sturz Kaiser Wilhelm II. im November 1918 und im Januar 1933, als er als Reichspräsident Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannte.

      Hindenburg wurde am 2. Oktober 1847 als Sohn eines preußischen Offiziers und Gutsbesitzers und einer Bürgerlichen in Posen im damaligen Preußen geboren. Durch seinen Vater war die militärische Laufbahn quasi vorbestimmt: Als Zwölfjähriger kam er auf die Kadettenanstalt, zunächst in Wahlstatt in Schlesien, später in Berlin. Mit 16 Jahren wurde er Leibpage von Königin Elisabeth, der Witwe des verstorbenen preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV.. Hindenburg absolvierte eine militärische Karriere bis zum Posten des Generalleutnants und wurde 1911 in den Ruhestand verabschiedet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 12.11.18
      01:00 - 02:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.02.2020