• 09.05.2013
      08:00 Uhr
      VOR ORT: Militärparade zum 68. Jahrestag des Sieges der sowjetischen Armee über Nazi-Deutschland phoenix
       

      In Russland wird traditionell am 9. Mai des Kriegsendes gedacht und damit einen Tag später als in Westeuropa. Hintergrund ist, dass die Kapitulation der deutschen Wehrmacht 1945 zweimal besiegelt wurde. Am 7. Mai um 02.41 Uhr wurde im amerikanischen Hauptquartier in Reims der Waffenstillstand für den 8. Mai um 23.01 Uhr vereinbart. Der sowjetische Staats- und Parteichef Josef Stalin erkannte die Unterzeichnung nicht an und setzte sich mit seiner Forderung nach einer Wiederholung durch.

      Donnerstag, 09.05.13
      08:00 - 09:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      In Russland wird traditionell am 9. Mai des Kriegsendes gedacht und damit einen Tag später als in Westeuropa. Hintergrund ist, dass die Kapitulation der deutschen Wehrmacht 1945 zweimal besiegelt wurde. Am 7. Mai um 02.41 Uhr wurde im amerikanischen Hauptquartier in Reims der Waffenstillstand für den 8. Mai um 23.01 Uhr vereinbart. Der sowjetische Staats- und Parteichef Josef Stalin erkannte die Unterzeichnung nicht an und setzte sich mit seiner Forderung nach einer Wiederholung durch.

       

      Am 8. Mai kamen im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst Vertreter der Westalliierten, der sowjetische Marschall Georgi Schukow und der deutsche Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel zusammen.

      Die Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde erfolgte aber erst nach Mitternacht: am 9. Mai um 00.16 Uhr. Nach Moskauer Zeit war es sogar schon 02.16 Uhr.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.02.2020