• 09.02.2013
      10:15 Uhr
      Aufbruch ins All Der Wettlauf der Supermächte | phoenix
       

      "Die USA sind Weltmeister in Mondlandungen und im Shuttle-Fliegen. Russland ist Weltmeister im Bau und Betrieb von Raumstationen", beschrieb Jesco von Puttkamer die Rollenverteilung der Supermächte im Weltraum. Von Puttkamer wusste, wovon er sprach. Bis 2012 war der gebürtige Leipziger der dienstälteste aktive Mitarbeiter der NASA, war 1962 in die USA ausgewandert. Die Dokumentation behandelt die Pionierjahre der Raumfahrt vom "Sputnikschock" bis zum Baubeginn der Internationalen Raumstation - ein Blick hinter die Kulissen der großen Raumfahrtagenturen in Ost und West.

      Samstag, 09.02.13
      10:15 - 11:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      "Die USA sind Weltmeister in Mondlandungen und im Shuttle-Fliegen. Russland ist Weltmeister im Bau und Betrieb von Raumstationen", beschrieb Jesco von Puttkamer die Rollenverteilung der Supermächte im Weltraum. Von Puttkamer wusste, wovon er sprach. Bis 2012 war der gebürtige Leipziger der dienstälteste aktive Mitarbeiter der NASA, war 1962 in die USA ausgewandert. Die Dokumentation behandelt die Pionierjahre der Raumfahrt vom "Sputnikschock" bis zum Baubeginn der Internationalen Raumstation - ein Blick hinter die Kulissen der großen Raumfahrtagenturen in Ost und West.

       

      Als Ingenieur in Wernher von Brauns Apollo-Team berechnete von Puttkamer Flugbahnen zum Mond. Danach hat er alle Höhen und Tiefen des Raumfahrtzeitalters miterlebt, von der erbitterten Rivalität zwischen der Sowjetunion und den USA während des Kalten Krieges bis zur respektvollen und teilweise freundschaftlichen Partnerschaft auf der Internationalen Raumstation ISS.

      Mit der Raumfahrtexpertin Hildegard Werth bereiste von Puttkamer die wichtigsten Schauplätze in der Geschichte der Raumfahrt: das Sternenstädtchen bei Moskau mit dem Juri-Gagarin-Kosmonauten-Trainingszentrum, das Marshall-Spaceflight-Center in Huntsville/ Alabama, wo in den sechziger Jahren die gewaltigen Saturn-V-Mondraketen gebaut wurden und das Kennedy Space Center in Florida, Amerikas Weltraumbahnhof und Heimathafen der US Space Shuttles.

      Sie begegneten den Helden der Pionierjahre, vom Mondastronauten Charlie Duke bis zum Rekordhalter mit mehr als 800 Tagen im All, dem Russen Sergej Krikaljow. Sie trafen auch die Astro- und Kosmonauten der Gegenwart: Die Kommandanten der Internationalen Raumstation und Mitglieder ihrer internationalen Besatzungen.

      Der Film zeigt den Wettlauf zum Mond, wie ihn nur die kennen, die ihn aus nächster Nähe erlebt haben - mit spektakulären Filmsequenzen aus den Archiven der NASA, die erst kürzlich in HD-Qualität neu abgetastet wurden.

      Wird geladen...
      Samstag, 09.02.13
      10:15 - 11:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.11.2022