• 14.11.2012
      03:45 Uhr
      Aufbruch im Nordmeer (3/3) Der Schatz in der Barentssee - Thema: Am Pol | phoenix
       

      Die globale Klimaerwärmung ist in den arktischen Regionen besonders augenscheinlich: In der Barentssee geht durch den Klimawandel die Eisgrenze so stark zurück, dass der Zugriff auf gigantische Gas- und Ölreserven frei wird. Der letzte Teil der Dokumentation begleitet die Schatzsucher des 21. Jahrhunderts bei der Eroberung der Arktis. Wissenschaftler und Bohrtrupps gewähren einen spannenden Einblick in ihre Anstrengungen, einer der unwirtlichsten Zonen der Welt mit neuen Fördertechniken Rohstoffe abzutrotzen. Doch Umweltschützer beobachten die Aktivitäten der Energiekonzerne in der Arktis bereits seit Jahren mit kritischem Blick.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 14.11.12
      03:45 - 04:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die globale Klimaerwärmung ist in den arktischen Regionen besonders augenscheinlich: In der Barentssee geht durch den Klimawandel die Eisgrenze so stark zurück, dass der Zugriff auf gigantische Gas- und Ölreserven frei wird. Der letzte Teil der Dokumentation begleitet die Schatzsucher des 21. Jahrhunderts bei der Eroberung der Arktis. Wissenschaftler und Bohrtrupps gewähren einen spannenden Einblick in ihre Anstrengungen, einer der unwirtlichsten Zonen der Welt mit neuen Fördertechniken Rohstoffe abzutrotzen. Doch Umweltschützer beobachten die Aktivitäten der Energiekonzerne in der Arktis bereits seit Jahren mit kritischem Blick.

       

      In der Barentssee befinden sich enorme Gas- und Ölvorkommen. Lange Zeit war ein wirtschaftlicher Abbau dieser wertvollen Ressourcen undenkbar. Jetzt hat das erste Gasfeld die Produktion aufgenommen: "Snøhvit", "Schneewittchen". 140 Kilometer vor Hammerfest fördern mitten im Meer vollautomatische Anlagen den Rohstoff zu Tage, Pipelines transportieren ihn zur modernsten Gasverflüssigungsanlage der Welt. "Snøhvit" ist der Brückenkopf zur Eroberung der Arktis, der erste Schritt ins Polarmeer.

      Ove Tobias Gudmestad hat an der Planung dieses gigantischen norwegischen Industrieprojekts des Öl- und Gaskonzerns StatoilHydro mitgearbeitet. Gemeinsam mit Wissenschaftlern und Ingenieuren sucht er nach neuen Technologien, um die Schätze aus den eisigen Fluten zu bergen und weitere Vorkommen zu erschließen.

      Nicht alle Menschen sind vom Boom in der Barentssee so begeistert wie die Schatzsucher von StatoilHydro. So verfolgt Nina Jensen von der Umweltorganisation WWF die Aktivitäten der Energiekonzerne seit Jahren mit kritischem Blick. Die Arktis ist eine der letzten weitgehend unberührten Naturlandschaften der Welt. Ölkatastrophen könnten in dieser hochsensiblen Gegend furchtbare Auswirkungen auf die Umwelt haben.

      Die Dokumentation begleitet Ove Tobias Gudmestad auf dem Weg Richtung Polarmeer und Nina Jensen bei ihrem Einsatz gegen einen unbedachten Raubbau an der Natur. Der Aufbruch ins Nordmeer auf der Suche nach neuen Ressourcen hat längst begonnen.

      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 14.11.12
      03:45 - 04:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.06.2021