• 28.08.2012
      16:45 Uhr
      Tod auf der Spree Das Unglück auf der MS "Heimatland" | phoenix
       

      In Berlin-Treptow ereignete sich im Sommer 1951 das folgenschwerste Unglück der DDR-Binnenschifffahrt. 120 Kinder aus dem Stadtbezirk Prenzlauer Berg gingen mit Lehrern und Betreuern an Bord des Motorschiffs "Heimatland", um einen Ausflug zu machen. Der endete in einer Katastrophe.

      Dienstag, 28.08.12
      16:45 - 17:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      In Berlin-Treptow ereignete sich im Sommer 1951 das folgenschwerste Unglück der DDR-Binnenschifffahrt. 120 Kinder aus dem Stadtbezirk Prenzlauer Berg gingen mit Lehrern und Betreuern an Bord des Motorschiffs "Heimatland", um einen Ausflug zu machen. Der endete in einer Katastrophe.

       

      Die "Heimatland" ist ein altes Schiff. Der Schiffseigner Erich Weise hat es erst vor ein paar Monaten gekauft, um für sich und seine Familie eine neue Existenz aufzubauen. Doch der Dieselmotor ist defekt. Da es 1951 in der DDR schwer ist, einen anderen Dieselmotor oder Ersatzteile zu bekommen, entschließt er sich, einen älteren Benzinmotor einbauen zu lassen - mit Wissen und Unterstützung der staatlichen Schifffahrtsgesellschaft DSU, in deren Auftrag Weise fährt. Die neue Maschine arbeitet scheinbar problemlos. Als Erich Weise am 5. Juli 1951 in Treptow ablegt, stottert der Motor. Kaum hat die "Heimatland" die Fahrrinne erreicht, kommt es zur Detonation, Feuer greift um sich, das Schiff steht in Flammen. Das Verhängnis nimmt seinen Lauf, Panik bricht aus. Die Kinder unter Deck drängen nach draußen, doch die Fenster und Türen lassen sich nur schwer öffnen.

      Kinder springen vom brennenden Schiff in die Spree, obwohl sie nicht schwimmen können. Arbeiter und Passanten retten viele der hilflosen und schwer verletzten Kinder, bevor Feuerwehr und Wasserschutzboote eintreffen. Aber für mindestens 30 Passagiere der "Heimatland" kommt jede Hilfe zu spät. Das Unglück erschüttert Berlin, Ost wie West. Gleichzeitig entbrennt eine Debatte um die Schuld am Ausmaß der Katastrophe. West- und Ostberlin beschuldigen sich gegenseitig, effektive Rettungsmaßnahmen behindert zu haben.

      Wird geladen...
      Dienstag, 28.08.12
      16:45 - 17:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.04.2021