• 25.08.2012
      01:35 Uhr
      Mit flammendem Schwert (2/2) Kampf ums Heilige Land | phoenix
       

      Was war die religiöse Antriebskraft für die Kreuzzüge, wie wird ihr Erbe beurteilt, wie geht die Kirche heute mit diesem christlich-islamischen Konflikt um? Diese Fragen beantwortet der Trierer Bischof Dr. Reinhard Marx. Teil 2 des an den Originalschauplätzen spielenden Dokudramas konzentriert sich auf die Folgen der Eroberung Jerusalems durch die Kreuzritter und die Kämpfe um das Heilige Land im 12. Jahrhundert.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 25.08.12
      01:35 - 02:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Was war die religiöse Antriebskraft für die Kreuzzüge, wie wird ihr Erbe beurteilt, wie geht die Kirche heute mit diesem christlich-islamischen Konflikt um? Diese Fragen beantwortet der Trierer Bischof Dr. Reinhard Marx. Teil 2 des an den Originalschauplätzen spielenden Dokudramas konzentriert sich auf die Folgen der Eroberung Jerusalems durch die Kreuzritter und die Kämpfe um das Heilige Land im 12. Jahrhundert.

       

      Noch ist die islamische Welt nicht zum Gegenschlag bereit; die vier mächtigen Kreuzfahrerstaaten Edessa, Tripolis, Antiochia und das Königreich Jerusalem erstarken. Regelrechte Werbekampagnen der Kirche ziehen Zehntausende in die neuen Metropolen im Heiligen Land, monumentale Burgen wie der "Krak des Chevaliers" im heutigen Syrien entstehen. Doch bald ertönt der Schlachtruf "Jihad": die Muslime demonstrieren Stärke, Edessa fällt, ein zweiter Kreuzzug misslingt. In großformatigen Inszenierungen zeigt der Film, wie es jetzt Saladin gelingt, die islamische Welt rund ums Heilige Land zu einen und 1187 Jerusalem zurückzuerobern. Mit dem 3. Kreuzzug und dem Auftreten von Richard Löwenherz folgt der blutige Höhepunkt im Ringen von Jerusalem und die Küstenstädte. Der Film rekonstruiert im Detail, mit welcher hochmodernen Kriegsmaschinerie Richard Löwenherz erfolgreich war - und wie die Truppen des Saladin darauf reagierten. Vor allem gelingt dem Dokudrama ein psychologisches Porträt dieser Kontrahenten in ihrem "heiligen Krieg".

      Doch kein Krieg ist heilig. Wie in jedem Krieg ging es täglich darum, den Gegner zu töten, seine Heimat zu schänden, Widersacher aus dem Weg zu räumen. "Mit flammendem Schwert" untersucht, wie die monumentalen Kriegsverbrechen, die auf beiden Seiten im Namen Gottes begangen wurden, bis heute in der Bevölkerung nachwirken. Und so wird verständlich, weshalb Präsident George Bushs Wortwahl eines "Kreuzzugs gegen den Terrorismus" nach den Ereignissen des 11. September 2001 eine so fatale Wirkung auf die islamische Welt hatte.

      Das Dokudrama "Mit flammendem Schwert" ist eine für das deutsche Fernsehen bearbeitete Produktion des History Channel.

      Ein Film von Mark Lewis

      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 25.08.12
      01:35 - 02:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.12.2022