• 12.08.2018
      14:00 Uhr
      phoenix history: Mein Deutschland phoenix
       

      Wie wurden wir Deutschen, wer wir sind? phoenix history widmet sich dem "Nachdenken über Deutschland", von der doppelten Staatsgründung 1949 bis zur Wiedervereinigung 1990. "Mein Deutschland" bittet 60 Zeitzeugen aus Politik, Kunst und Kultur zu einem Gespräch über das, was sie mit Deutschland und dem Begriff Heimat verbinden. Die so Befragten sind weit mehr als prominente Zeitzeugen, sie haben das Gesicht der Bundesrepublik entscheidend mitgeprägt. Von

      Sonntag, 12.08.18
      14:00 - 16:15 Uhr (135 Min.)
      135 Min.
      Stereo

      Wie wurden wir Deutschen, wer wir sind? phoenix history widmet sich dem "Nachdenken über Deutschland", von der doppelten Staatsgründung 1949 bis zur Wiedervereinigung 1990. "Mein Deutschland" bittet 60 Zeitzeugen aus Politik, Kunst und Kultur zu einem Gespräch über das, was sie mit Deutschland und dem Begriff Heimat verbinden. Die so Befragten sind weit mehr als prominente Zeitzeugen, sie haben das Gesicht der Bundesrepublik entscheidend mitgeprägt. Von

       
      • Mein Deutschland: Geteilte Heimat

      Film von Jan Peter und Yury Winterberg, RBB/2009
      Wie wurden wir Deutschen, wer wir sind? Die dreiteilige Dokumentation widmet sich dem „Nachdenken über Deutschland“ von der doppelten Staatsgründung 1949 bis zur Wiedervereinigung 1990. Der erste Teil beschäftigt sich mit den Jahren 1949 bis 1961: der Herausbildung zweier deutscher Staaten und zweier unterschiedlicher Wege, die Folgen von Krieg und Nachkrieg zu überwinden.

      • Mein Deutschland: Fremde Nachbarn

      Film von Yury Winterberg, Jan Peter, RBB/2009
      Der zweite Teil schlägt einen zeitgeschichtlichen Bogen vom Mauerbau 1961 bis in die Mitte der 70er. Die Deutschen in Ost und West entfremden sich immer mehr. Die Teilung scheint ein unabänderliches Schicksal zu sein. Die Schauspielerin Katharina Thalbach erlebt im Alter von sechs Jahren den Mauerbau als persönliche Tragödie; die in Ost- wie in Westberlin lebende Familie wurde scheinbar für immer auseinandergerissen.

      • Mein Deutschland: Risse in der Mauer

      Film von Jan Peter, Yury Winterberg, RBB/2009
      Der dritte Teil dokumentiert die Zeit von den frühen 80er Jahren – zwischen Olympiaboykott und Raketenstationierung – bis zum Mauerfall 1989. In diesem Jahrzehnt werden die vermeintlich undurchdringlichen Grenzen nach und nach durchlässig.

      • Mein Deutschland: Geteilte Heimat

      Film von Jan Peter und Yury Winterberg, RBB/2009
      Wie wurden wir Deutschen, wer wir sind? Die dreiteilige Dokumentation widmet sich dem „Nachdenken über Deutschland“ von der doppelten Staatsgründung 1949 bis zur Wiedervereinigung 1990. Der erste Teil beschäftigt sich mit den Jahren 1949 bis 1961: der Herausbildung zweier deutscher Staaten und zweier unterschiedlicher Wege, die Folgen von Krieg und Nachkrieg zu überwinden.

      • Mein Deutschland: Fremde Nachbarn

      Film von Yury Winterberg, Jan Peter, RBB/2009
      Der zweite Teil schlägt einen zeitgeschichtlichen Bogen vom Mauerbau 1961 bis in die Mitte der 70er. Die Deutschen in Ost und West entfremden sich immer mehr. Die Teilung scheint ein unabänderliches Schicksal zu sein. Die Schauspielerin Katharina Thalbach erlebt im Alter von sechs Jahren den Mauerbau als persönliche Tragödie; die in Ost- wie in Westberlin lebende Familie wurde scheinbar für immer auseinandergerissen.

      • Mein Deutschland: Risse in der Mauer

      Film von Jan Peter, Yury Winterberg, RBB/2009
      Der dritte Teil dokumentiert die Zeit von den frühen 80er Jahren – zwischen Olympiaboykott und Raketenstationierung – bis zum Mauerfall 1989. In diesem Jahrzehnt werden die vermeintlich undurchdringlichen Grenzen nach und nach durchlässig.

      In „phoenix history“ erinnern wir an herausragende historische Ereignisse und Entwicklungen, mit deren Vermittlung und Einordnung phoenix einen wichtigen Beitrag zur Meinungsbildung leistet. Von der Antike bis zur aktuellen Zeitgeschichte spannt sich der Erinnerungsbogen. Auf diesen historischen Zeitreisen zeigen wir klassische Dokumentationen, Reportagen im Stil einer historischen Spurensuche bis hin zu großen zeitgeschichtlichen Doku-Dramen. Mit dieser Vielfalt der Formen wollen wir komplexe Themen besser verständlich machen.

      In „phoenix history“ erinnern wir an herausragende historische Ereignisse und Entwicklungen, mit deren Vermittlung und Einordnung phoenix einen wichtigen Beitrag zur Meinungsbildung leistet. Von der Antike bis zur aktuellen Zeitgeschichte spannt sich der Erinnerungsbogen. Auf diesen historischen Zeitreisen zeigen wir klassische Dokumentationen, Reportagen im Stil einer historischen Spurensuche bis hin zu großen zeitgeschichtlichen Doku-Dramen. Mit dieser Vielfalt der Formen wollen wir komplexe Themen besser verständlich machen.

      Wird geladen...
      Sonntag, 12.08.18
      14:00 - 16:15 Uhr (135 Min.)
      135 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.03.2021