• 29.05.2012
      03:50 Uhr
      Polaris - Seele des Nordens (1/2) Sonnenwende | phoenix
       

      Es ist eine der wildesten und lebensfeindlichsten Regionen der Erde: der hohe Norden jenseits des Polarkreises. Das Leben der Menschen hier, unter dem Nordstern Polaris, bedeutet einen ständigen Kampf gegen die Naturgewalten. Was hat sie hierher geführt, wie leben und überleben sie, und warum bleiben sie? Ein Fernsehteam ist aufgebrochen nach Grönland, Finnland und Sibirien und hat drei Familien von der Sommersonnenwende bis zum letzten Sonnenuntergang vor der Polarnacht begleitet.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 29.05.12
      03:50 - 04:30 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo

      Es ist eine der wildesten und lebensfeindlichsten Regionen der Erde: der hohe Norden jenseits des Polarkreises. Das Leben der Menschen hier, unter dem Nordstern Polaris, bedeutet einen ständigen Kampf gegen die Naturgewalten. Was hat sie hierher geführt, wie leben und überleben sie, und warum bleiben sie? Ein Fernsehteam ist aufgebrochen nach Grönland, Finnland und Sibirien und hat drei Familien von der Sommersonnenwende bis zum letzten Sonnenuntergang vor der Polarnacht begleitet.

       

      Drei Familien, drei Geschichten: Der grönländische Fischer und Jäger Fritz Johansen (40) lebt in einer der nördlichsten bewohnten Siedlungen der Erde, mit seiner Frau und der gerade mal 18-jährigen Tochter, die bereits selbst ein Baby hat. In den Sommerferien soll sein 15-jähriger Sohn mit ihm zusammen das Jagen lernen - und entscheidet sich gegen den Willen der Eltern, die Schule zu verlassen.

      Der sibirische Pilot Oleg Karlik (39) wohnt mit seiner Frau Natascha und dem achtjährigen Sohn Sergej nahe dem Kältepol der Erde. Sein Hubschrauber bedeutet für die Menschen der Tundra die einzige Verbindung zur Welt. Am längsten Tag des Jahres begleitet ihn sein kleiner Sohn bei einem tragischen Rettungsflug.

      Die Tierärztin Marja Nuorgam lebt im einsamen Norden Finnlands mit ihrem Mann, dem Rentierzüchter Jorma, ihren zwei Töchtern (Aili 12, Ida 14) und dem Sohn Ville (9). Aili hilft in den Ferien der Mutter und ist auf der Suche nach einer eigenen Perspektive für die Zukunft. Welche Möglichkeiten bietet ihr der Norden?

      Drei sehr verschiedene Familien - drei völlig unterschiedliche Orte. Und doch verbindet diese Menschen etwas. Sie alle leben weit im Norden hinter dem Polarkreis - in Grönland, Finnland und Sibirien - in einer der unwirtlichsten Regionen der Welt. Sie haben gelernt, hier zu überleben, wenn auch mit ganz unterschiedlichen Strategien. Und sie haben dort ihre Heimat gefunden, wo viele freiwillig nicht leben würden. Die zweiteilige Dokumentation knüpft an das Konzept "Doku-Saga" an - nämlich die gemeinschaftlichen Erlebnisse von Familien über einen längeren Zeitraum zu verfolgen.

      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 29.05.12
      03:50 - 04:30 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.07.2021