• 14.06.2018
      08:15 Uhr
      mein ausland Menschen retten im Mittelmeer | phoenix
       

      Seit Februar 2016 kreuzt die Aquarius im zentralen Mittelmeer mit der Aufgabe, Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten. An Bord befinden sich Seenotretter von SOS-Méditerranée und ein medizinisches Team von ‚Ärzten ohne Grenzen‘. Die Hilfsorganisationen werden immer wieder beschuldigt, den Schleppern zuzuarbeiten. Im Jahr 2015 sind mindestens 3771 Menschen bei der Überfahrt nach Europa im Mittelmeer ertrunken. Daraufhin gründeten die Französin Sophie Beau und der Deutsche Klaus Vogel die Organisation SOS Méditerranée. Seit Jahren erlebt Europa die größte Migrationskrise seit dem 2. Weltkrieg.

      Donnerstag, 14.06.18
      08:15 - 08:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Seit Februar 2016 kreuzt die Aquarius im zentralen Mittelmeer mit der Aufgabe, Flüchtlinge vor dem Ertrinken zu retten. An Bord befinden sich Seenotretter von SOS-Méditerranée und ein medizinisches Team von ‚Ärzten ohne Grenzen‘. Die Hilfsorganisationen werden immer wieder beschuldigt, den Schleppern zuzuarbeiten. Im Jahr 2015 sind mindestens 3771 Menschen bei der Überfahrt nach Europa im Mittelmeer ertrunken. Daraufhin gründeten die Französin Sophie Beau und der Deutsche Klaus Vogel die Organisation SOS Méditerranée. Seit Jahren erlebt Europa die größte Migrationskrise seit dem 2. Weltkrieg.

       

      Was treibt die Menschen auf die lange und gefährliche Flucht übers Meer, und wer sind die Menschen, die, trotz aller Kritik, dort vor der libyschen Küste helfen? Ein Team des ZDF ist im Mai in der sizilianischen Stadt Catania für acht Tage an Bord gegangen. Und berichtet von Rettungseinsätzen, dem Schicksal der Geretteten und dem Leben auf der Aquarius.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 14.06.18
      08:15 - 08:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.03.2021