• 24.02.2012
      18:00 Uhr
      Tagebuch einer Revolution Wie ein Deutscher die arabischen Umstürze miterlebt | phoenix
       

      Eine Augenzeugen-Reportage der arabischen Revolutionen in Ägypten, Libyen und Syrien. Ein Jahr lang haben der Autor Jürgen Todenhöfer und die Kamerafrau Julia Leeb fast alle Revolutionen des arabischen Frühlings miterlebt und dokumentiert.

      Freitag, 24.02.12
      18:00 - 18:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Eine Augenzeugen-Reportage der arabischen Revolutionen in Ägypten, Libyen und Syrien. Ein Jahr lang haben der Autor Jürgen Todenhöfer und die Kamerafrau Julia Leeb fast alle Revolutionen des arabischen Frühlings miterlebt und dokumentiert.

       

      Sie sind am 11. Februar 2011 in Kairo, als Mubarak abtritt. Im März überleben sie in Libyen nur durch äußerstes Glück einen Raketenangriff, während neben ihnen ihr libyscher Begleiter getötet wird.
      Abdul Latif war der Dolmetscher der beiden Deutschen und Gaddafi-Gegner. Bereits im März brachte er Todenhöfer mit Mustafa Dschalil zusammen, dem späteren Übergangspräsidenten. Am 14. März 2011 sind Latif, Todenhöfer und Leeb auf dem Weg nach Brega, ahnen nicht, dass Gaddafis Leute gerade auf dem Vormarsch sind, erreichen noch brennende Trümmer von kurz zuvor bombardierten Autos, steigen aus - Todenhöfer und Leeb überleben, Latif stirbt im Wagen.

      Jürgen Todenhöfer und Julia Leeb sind in den folgenden Monaten mehrfach bei der Familie des Getöteten in Bengasi. Später gehen sie mit laufender Kamera illegal durch einen Tunnel unter der Grenze von Ägypten in den Gaza-Streifen. Schließlich sitzen sie im November bei Syriens Präsident Baschar al Assad auf dem Sofa.

      Jürgen Todenhöfer bereist und kennt die arabischen Länder seit 50 Jahren. Nie hatte er es für möglich gehalten, dass die Menschen ihre Despoten selbst abschütteln könnten wie in Ägypten oder sich zumindest so nachhaltig erheben, wie in Libyen und Syrien. Diese mehr als ein Dutzend Reisen während des Jahres hat Julia Leeb mit der Kamera dokumentiert. Eine 30-minütige Augenzeugen-Reportage aus mehr als 100 Stunden Filmmaterial.

      Wird geladen...
      Freitag, 24.02.12
      18:00 - 18:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2021