• 13.01.2012
      02:00 Uhr
      Der fliegende Fotograf THEMENTAG: Deutschland entdecken | phoenix
       

      Er hat Höhenangst und doch steigt er immer wieder in den offenen Tragschrauber, um die Welt von oben zu sehen, aber Karl Johaentges bringt jedes Mal seinen eigenen Sicherheitsgurt mit. "Nur für die Psychologie", sagt der Fotograf.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 13.01.12
      02:00 - 02:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Er hat Höhenangst und doch steigt er immer wieder in den offenen Tragschrauber, um die Welt von oben zu sehen, aber Karl Johaentges bringt jedes Mal seinen eigenen Sicherheitsgurt mit. "Nur für die Psychologie", sagt der Fotograf.

       

      Um den Hals baumelt über seinem Thermoanzug die Kamera. Vor ihm sitzt der Pilot und startet den offenen Tragschrauber, das "Motorrad der Lüfte". Luftaufnahmen sind ein Schwerpunkt des hannoverschen Fotografen, der als einer der besten Reise- und Landschaftsfotografen Deutschlands gilt. Dreißig zum Teil preisgekrönte Bildbände hat er schon veröffentlicht. Nach dem "Himmel über Niedersachsen" arbeitet der 63-Jährige jetzt an einem Bildband von unten. "Fußläufig", wie Karl Johaentges es augenzwinkernd beschreibt. Das NDR Fernsehen hat den Fotografen für die Porträtreihe "Typisch!" nicht nur in die Luft begleitet und ist dafür mit einem Tragschrauber parallel zu der Maschine des Fotografen von Hildesheim nach Braunschweig sowie von Bremerhaven Richtung Sylt geflogen, sondern beobachtete Karl Johaentges auch bei seiner Arbeit am Boden. Besonders spektakulär: ein Fotoshooting in der Stahlproduktion der Salzgitter AG.

      Ursprünglich ist Karl Johaentges Architekt, doch nach fünf Berufsjahren packte er 1981 die Gelegenheit beim Schopf und machte eine dreijährige Weltreise. In Neuseeland wurde er vom Architekten zum professionellen Fotografen, in Hannover gründete er seinen eigenen Verlag und musste lange suchen, bis er das ideale Flugmittel für seine Luftaufnahmen gefunden hatte: Der Heißluftballon ließ sich nicht dorthin lenken, wo er für seine Fotos hinwollte, ein Hubschrauber war auf die Dauer zu teuer, eine Cessna zu wetterempfindlich. Jetzt ist er bei den ultraleichten Tragschraubern gelandet und steigt damit regelmäßig in die Luft - denn die Leidenschaft bezwingt seine Flugangst.

      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 13.01.12
      02:00 - 02:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.03.2023