• 23.07.2011
      22:30 Uhr
      Geradeaus gelaufen ist keiner phoenix
       

      Die fünf Protagonisten haben einiges gemeinsam. Sie gingen auf die selbe Schule, machten zusammen Abitur und hatten viele Träume und Ideen, was sie mit ihrem Leben anfangen könnten. Und stellen heute fest: es kam alles anders als geplant.

      Samstag, 23.07.11
      22:30 - 00:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Die fünf Protagonisten haben einiges gemeinsam. Sie gingen auf die selbe Schule, machten zusammen Abitur und hatten viele Träume und Ideen, was sie mit ihrem Leben anfangen könnten. Und stellen heute fest: es kam alles anders als geplant.

       

      Ein Jubiläum - 20 Jahre Abitur - war der Anlass für Regisseurin Kristina in der Schmitten nachzuforschen, was aus den ehemaligen Mitschülern geworden ist, wie ihr Alltag heute aussieht und was aus den Träumen von damals wurde.

      "Life is what happens to you while you are busy making other plans" (John Lennon). Die fünf Protagonisten und die Regisseurin Kristina in der Schmitten haben einiges gemeinsam. Sie gingen im Ruhrgebiet auf dieselbe Schule, machten zusammen Abitur und hatten mit 18 viele Träume und Ideen, was sie mit ihrer Zukunft alles anfangen könnten. Mittlerweile haben sie ein halbes Leben hinter sich und stellen fest: Es kam alles ganz anders als geplant. Zu Schulzeiten verkörperten sie typische Charaktere im Klassenverband. Da ist "die Überfliegerin", der eine glänzende Karriere vorgezeichnet schien, deren Lebensweg jedoch tragische Brüche kennzeichnen. Da sind "der Coole" mit den schlechten Noten, der ausgerechnet wieder an seiner alten Schule landete, und "der Star" der Theater-AG, der seine Schauspieltalente hinter einem biedereren Beruf versteckt. "Der Klassenbeste", bei dem alles wie geplant zu laufen schien, musste eines Tages feststellen, dass er sich getäuscht hatte. Und "die Stille" bewies am tiefsten Abgrund eine Stärke, die ihr niemand zugetraut hätte. Ein Jubiläum - 20 Jahre Abitur - war der Anlass um nachzusehen, was aus den ehemaligen Mitschülern geworden ist, wie ihr Alltag heute aussieht und was aus den Träumen von damals wurde - kurz: wie das Leben so gespielt hat.

      Kristina in der Schmitten zu ihrem Film: "Die Frage nach dem persönlichen Lebensweg, den jugendlichen Träumen und was 20 Jahre später aus ihnen geworden ist, hat mich bei diesem Filmprojekt fasziniert. Wie wird man zu der Persönlichkeit, die man ist? Wie blickt man als Erwachsener auf die Wünsche und Ideale zurück, die man mit 18 im Kopf hatte? Sind sie überhaupt noch vorhanden? Der Titel lässt es ahnen: Das Leben hat bei den meisten ganz andere Wege genommen. Daneben hat mich noch etwas anderes interessiert. Wir, die Jahrgänge 68/69, gelten als 'Generation Golf': unpolitisch, statusbewusst, oberflächlich. Diesem Klischee wollte ich konkrete Personen gegenüberstellen. Bei aller Verschiedenheit des Einzelnen - was kennzeichnet diese Generation wirklich? Was ist ihr widerfahren und was beschäftigt sie mit 40? Mir war klar, dass ich Antworten auf solche Fragen nur von Personen bekommen könnte, die mir seit langem vertraut sind und - umgekehrt - denen ich seit langem bekannt bin: meinen Mitschülern aus dem Abi-Jahrgang 1988."

      Wird geladen...
      Samstag, 23.07.11
      22:30 - 00:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.04.2020