• 27.08.2010
      01:10 Uhr
      Der Erbenermittler Auf der Spur des Geldes - THEMA: Geld | phoenix
       

      Jedes Jahr sind bei tausenden Todesfällen die Erben unbekannt. Erbenermittler bemühen sich, diese Fälle aufzuklären und - gegen Provision - die verschollenen Erben aufzuspüren.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 27.08.10
      01:10 - 01:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Jedes Jahr sind bei tausenden Todesfällen die Erben unbekannt. Erbenermittler bemühen sich, diese Fälle aufzuklären und - gegen Provision - die verschollenen Erben aufzuspüren.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Udo Frank

      Udo Frank begleitete Ermittler Henning Schröder bis zu dem entscheidenden Satz: "Herzlichen Glückwunsch! Sie haben geerbt!"

      Gizela R. kann es nicht fassen. Sie soll geerbt haben? 50.000 Euro? Für die pensionierte Schulleiterin aus Danzig ist das ein Vermögen. Am Telefon kann sie die freudige Nachricht kaum glauben. Erst, als sich Erbenermittler Henning Schröder mit ihr in Danzig trifft, beginnt Gizela, ihr Glück zu begreifen. Plötzlich ein Vermögen erben - wer träumt nicht davon? Tatsächlich aber kommt so etwas in der Praxis relativ häufig vor.

      Jährlich werden Millionen an die nächste Generation vererbt und nicht immer sind es Verwandte, die man persönlich kennt, die Haus, Aktien oder Bargeld hinterlassen. Nach Schätzungen sind in Deutschland bei etwa acht Prozent der rund 800.000 jährlichen Todesfälle die Erben unbekannt. Diese circa 64.000 Fälle von "herrenlosem" Vermögen werden dann von Fachleuten, den Erbenermittlern, zunehmend erfolgreich aufgeklärt.

      Lassen sich keine Erben finden, fällt das Vermögen an den Staat. Doch bevor es dazu kommt, geben sich bundesweit etwa zehn professionelle Ermittler alle Mühe. Eines der größten Ermittlungsinstitute leitet Henning Schröder in Gummersbach. Schröder und seine 16 Mitarbeiter können in der Zentrale auf historische Telefonbücher, Melderegister und Kirchenbücher zurückgreifen.

      Wichtiges Hilfsmittel ist seit einigen Jahren auch das Internet. In ganz schwierigen Fällen wenden sich die Experten von Henning Schröder auch an die größte genealogische Datensammlung der Welt in Salt Lake City. In der "Family History Library" am Hauptsitz der Mormonen sind die Daten von über einer Milliarde verstorbener Personen verzeichnet.

      Schröder und seine Leute haben schon Millionenerbschaften vermittelt. Doch auch kleinere Beträge bringen Glück ins Leben der Erben. Detektivische Spurensuche, Quellenstudium und Kombinationsgabe sind die Voraussetzung, bis Henning Schröder seinen Lieblingssatz sagen kann: "Herzlichen Glückwunsch! Sie haben geerbt!"

      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 27.08.10
      01:10 - 01:40 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.05.2021